Ein Loop für CPU und GraKa oder getrennt, jeder für sich?

  • Manchmal sind in Foren Mitglieder zu finden die sich fragen ob für CPU und GPU ein Loop oder doch getrennt voneinander verbaut werden soll. Solche Systeme sind auch manchmal auf YouTube zu finden oder hat vielleicht schon jemand verbaut bzw. verbaut gehabt. Die Frage die sich hierbei stellt ist ob von der Kühlung her besser wäre oder überhaupt ein Unterschied machen würde, wenn für CPU und GPU jeweils ein Loop getrennt voneinander verbaut wird.


    Hierzu hat auch mal KenschundCo ein Video erstellt.


    [Externes Medium: https://youtu.be/yVyOXw0WFjY]


    Aber wie steht ihr dazu? Was ist eure Meinung dazu?

    Würdet ihr solch ein System aufbauen oder findet ihr das dies vollkommen unsinnig ist?


    Immerhin müssten dann auch zwei Pumpen und auch zwei AGBs verbaut werden und jeder Kühler würde nur das eigene Wasser mit den eigenen Radiatoren zum Kühlen bekommen. Es würde keine Wärme anderer Kühler mit aufs Wasser einwirken. Habt Ihr damit ggf. auch selbst schon Erfahrungen und könnt dazu mehr berichten? Wer würde sich solch ein System aufbauen?

  • Dieses System sieht einfach so gut aus, das mal vorweg.

    Abseits davon sind 2 Kreisläufe ziemlich unnötig. Die Optik bekommt man auch abseits von Flüssigkeiten mit unterschiedlicher Färbung auch so hin, gar kein Problem, mache ich ja auch so.

    Technisch ist man mit 2 Kreisläufen manchmal im Nachteil, manchmal nicht. Schließlich werden Radiatoren und Pumpenleistung (man kann ja auch mehrere in einen Kreislauf einbauen) so aufgeteilt. Das kann ein Nachteil sein und ist es auch oft, kann aber auch ein Vorteil sein. Während sich Grafikkarten z.B. sehr gut kühlen lassen, erwärmen sie aber durch Leistungsaufnahmen von teilweise deutlich über 300W das Wasser recht stark, sodass man für gute Wassertemperaturen sehr viel Fläche braucht. Eine CPU im Gamingbetrieb, der RAM und was sich sonst so in der Wakü finden lässt, hat wesentlich weniger Verbrauch und heizen das Wasser so wesentlich geringer auf. Es kommt also durchaus vor, dass die CPU und andere Komponenten durch die Grafikkarte 10K wärmer sind als in getrennten Kreisläufen, wenn man die richtige Frischluftversorgung beachtet. Im Gegenzug leidet die Grafikkarte unter der Trennung, weil das Wasser im dedizierten Kühlkreislauf der Grafikkarte eben wärmer ist. Es ist eben eine Verteilung der vorhandenen Wakü.

    Man kann auch anders gewichten und absichtlich einen Kreislauf für CPU und andere Komponenten bauen, welcher weder viel Durchfluss noch viel Fläche braucht, weil man weit im GPU-Limit unterwegs ist und somit alles an Kühlleistung auf die Grafikkarte(n) gibt. In dem Fall kann man sich aber die Wakü für diese Komponenten auch sparen, das macht nur bei ausreichender Dimensionierung Sinn.

    Dazu kommt noch der zwingende Mehrbedarf an Agb und Pumpen.


    Zusammenfassend macht es dann doch wieder am meisten Sinn, einfach das Geld in Radiatorfläche (und gerne auch in Pumpenleistung, wenn der Kreislauf größer ist) zu stecken und die guten Temperaturen bei CPU und Nebenkomponenten trotzdem zu haben, inklusive noch besserer Temperaturen für die Grafikkarte.

    Optik ist wie gesagt was anderes, 2 Agbs gehen auch in einem Kreislauf, wenn man es richtig macht, nur unterschiedlich gefärbte Flüssigkeiten nicht. Alles andere lässt sich aber ganz leicht faken.

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!