Das richtige Gehäuse für Luft- oder Wasserkühlung!

  • Immer wieder finde ich es sogar zum Teil Lustig das sich manche über schlechte Temperaturen wundern. Hierbei geht es jetzt auch nicht um Luft oder Wasserkühlung, denn auch eine Wasserkühlung muss zum kühlen Luft haben. Sehr oft wird dann ein Gehäuse verwendet was vorne komplett verschlossen ist. Solche Themen lassen sich immer wieder finden und das Gehäuse spielt hier nicht nur eine Rolle bezüglich der Optik, nein es ist auch teil der Kühlung überhaupt.


    Hierzu mehr: Welches Gehäuse für Luft- oder Wasserkühlung


    Denn wenn solch ein Gehäuse komplett verschlossen ist müssen Lüfter schneller drehen und dann wird das ganze noch lauter. Es kommt noch dazu das selbst dann keine gute Temperaturen zustande kommen und so kommen manche Leute dann auf die Idee sich in solch einem Gehäuse eine Wasserkühlung zu verbauen. Weil ja eine Wasserkühlung immer besser kühlt?! :zany_face:


    Dabei wird komplett missachtet das auch eine Wasserkühlung Luft zum Kühlen benötigt. In einem Thema klagt jemand im PCGH Forum das er schlechte Temperaturen mit einem Fractal Design R5 zusammen mit einem neue 5900x hat. Mit seinem Dark Rock Pro 3 ist er nicht zufrieden und möchte sich einer Arctic Liquid Freezer AIO mit einem 420er Radiator oben verbauen. Hierzu fragt er ob der Radiator oben rein passen würde.


    Habe ihm folgenden Inhalt dazu geschrieben:


    Das geht, aber ohne den Laufwerkskäftig. Bedeutet, du wirst die optischen Laufwerke oben ausbauen müssen, da der Radiator diesen Platz braucht.


    Im allgemeinem finde ich es kein Wunder wenn User über schlechte Temperaturen klagen und ich dann sehe das solch eine Gehäuse vorne komplett verschlossen ist. Denn woher soll die Luft zum ansaugen rein kommen?! Klar das Gehäuse hat diese kleinen Schlitze seitlich, aber das ganze ist mehr schlecht als recht. Mach mal dein Seitenteil auf und dann wirst du merken das dein Dark Rock Pro 3 besser kühlen wird.


    Was für Temperaturen erreichst du und komm mir jetzt bitte nicht mit Prime95 daher, denn das Programm stresst dein Prozessor so stark aus das du auch Anwendungen haben müsstest was die selbe Leistung abverlangt. Das wird aber meist nicht der Fall sein und dann wird auch oft mir AVX getestet was die Temperaturen nochmals gut hoch treibt. Teste daher dein System mit Programmen und Spiele die du wirklich täglich nutzt, denn Prime95 wirst du mit Sicherheit nicht im Hintergrund mit am laufen haben!


    Eine Wasserkühlung hat den Vorteil ein Radiator an beliebige Position zu setzen und durch die Größe des Radiators kann schon was abgekühlt werden. Der Hauptvorteil eines großen Radiators ist aber mit bestimmten Temperaturen niedrigere Drehzahlen zu erreichen und so leiser zu werden. Aber eine Wasserkühlung ist besonders mit dem Prozessor kein Wunderwerk und damit wirst du auch keine utopischen niedrigen Temperaturen erreichen. Zwar ist die Wassertemperatur dazu ausschlaggebend und hier spielt natürlich auch die Drehzahl der Lüfter eine Rolle, aber ab einer bestimmten Auslastung wird der Kern eine bestimmte Temperatur erreichen was nicht weiter abgeführt werden kann, daher wirst du ein Prozessor nicht auf 10°C runter kühlen können, selbst dann nicht wenn du 10 solcher 420er Radiatoren verbauen würdest.


    Hauptvorteil einer Wasserkühlung ist auch alles aufgeräumter zu haben und nichts zu verdecken. So können auch Arbeitsspeicher verwendet werden die schöne RGBs haben und mit umbauten kommt man immer noch überall dran.


    In deinem Fall ist dein Gehäuse der Knackpunkt, denn die Front ist sowas von verschlossen das Lüfter höher drehen müssen um ein bestimmten Luftzug zu erzeugen. Im übrigem braucht auch eine Wasserkühlung Luft, denn das Wasser kühlt nur dann wenn es selbst durch ein Radiator herunter gekühlt wird. Kann der Radiator nur warme Luft deiner Grafikkarte bekommen kann es nur bis zu dieser Temperatur herunter kühlen. Aus diesem Grund kannst du dir selbst ausrechnen wie warm es wird wenn deine Grafikkarte dazu sorgt das es im Gehäuse über 50°C herrschen. Daher muss auch ausreichend Luft rein damit die Luft im Gehäuse kühler wird, denn damit würde oben der Radiator abgekühlt werden.


    Vorne ein Radiator wäre zum teil besser, weil du dann mit der Luft aus dem Raum kühlst, es wird dir aber warme Luft zuführen weshalb deine Grafikkarte auch von abhängig wird. Es bringt dir daher nichts dir ein 420er Radiator zu verbauen wenn die Luft zum kühlen dazu weg bleibt.


    Es gibt dann ganz besonders schlaue Gehäuse, die verschließen auch ihre Front und dadurch das nun Lüfter schneller drehen müssen um ausreichen Luft fördern zu können wird das ganze System lauter. Das ganze wird dann mit Dämmmatten ausgestattet damit das System wieder etwas eingedämmt wird. Mein System ist selbst mit Last in Games komplett lautlos und habe keinerlei Dammmatten verbaut. Die Kunst liegt nämlich darin ausreichen Luft mit langsam laufende Lüfter zu fördern damit Lüfter nicht schnell drehen müssen. Luft muss daher von sich aus mit niedriger Drehzahl der Lüfter an die Kühler gelangen damit das ganze kühl und leise wird.

  • So Leute gibt es immer wieder und es ist immer wieder ein Trauerspiel. Im Gegenzug kann ich es aber auch verstehen, dass man Temperatur für Optik opfern will. Das gehört nun mal auch dazu, jeder kann seinen PC so bauen, wie er will, sofern es technisch möglich ist.

    Beides zusammen zu bringen ist reine Geschmackssache, aber auch ich würde ein bisschen Airflow für ein anständiges Aussehen opfern.


    Gut, dass ich nie mit Kühlleistung und Airflow meine Probleme haben werde. Das Thermaltake W200 mit den Erweiterungen ist da extrem gut.

  • Ich sehe in diesem Fall eher die Problematik darin das der User denkt eine Wasserkühlung auch ohne Airflow hinzubekommen. Denn das selbst eine Wasserkühlung Luft zum kühlen benötigt wird oft hierbei nicht mit bedacht. Ich gehe auch davon aus das sich der User hier nicht gut auskennt und die Entscheidung nur rein Optisch gefallen ist.

  • Naja, eine Zisterne als Agb würde auch ohne Airflow auskommen.:P


    So schlecht ist das R5 übrigens nicht. Klar gibt es bessere Gehäuse, aber bei dem scheiterts eben nicht am Airflow, sondern an der CPU und ziemlich sicher daran, dass die luftgekühlte Grafikkarte ihre Abluft schön im Gehäuse verteilt.

    Die Liquid Freezer 420 ist unter den AiOs schon das beste, was man so kaufen kann. Notwendig ist sie bei einer CPU, die auf 105W Langzeitverbrauch ausgelegt ist, aber nicht. Ist so sinnlos wie weniger restriktive Luftfilter bei einem 1l Motor.

  • Die AIO ist gut, aber die beste Wasserkühlung bringt ohne Luft nichts.


    Sorry, ich halte halt von solchen geschlossene Gehäuse nicht viel, denn es ist schon auffällig das immer Leute mit solch einem Gehäuse über schlechte Temperaturen klagen. Was mich im Grunde auch nicht wundert bei den paar kleinen Luftschlitze. Wenn ich mir solch ein Gehäuse aussuchen würde, dann würde ich wohl die Front so bearbeiten das ordentlich Luft gezogen werden kann. Was auch bereits andere User mit solch einem Gehäuse gemacht haben.


    Bei dem Gehäuse von meinem Sohn wurde die Front wahlweise aus einer Glasplatte oder einem Mesh erstellt.

    So kann er sich selbst aussuchen ob Optik oder bessere Luftzirkulierung.

  • kann ich so bestätigen ich habe folgende Gehäuse zuhause


    Be quiet dark base 700


    Phanteks enthoo elite


    Fractal meshify s2


    Das be quiet war überhaupt nicht so toll der pc war laut und meine gtx 1080ti wurde so warm das eine art Fett ausgelaufen ist warscheinlich von einem Wärmeleitpad


    Das fractal ist hier schon viel besser das System war viel ruhiger und selbst eine rtx 2080ti unter Luft fühlt sich wohl darin


    Das gleiche beim phanteks enthoo elite das ist vorne auch dicht die Lüfter haben ein seltsames Nebengeräusch produziert wie wenn zu wenig Luft reinkommt es Klang wie defekte Lüfter die Eiern


    Deshalb sieht es jetzt so aus die Temperaturen wurden ganze 6° kühler und ich kann die Lüfter sogar drosseln


    Habe mal 2 Fotos gemacht von der geschlossenen Front und die gefräste Front:)

  • Eben, denn die Gehäuse selbst sind ja nicht schlecht, nur wurde das ganze rein auf Optik aufgebaut.

    Ich würde jedenfalls selbst was dran ändern damit vorne besser Luft bezogen werden kann.


    Ganz davon abgesehen macht er auch keine Angaben zu den Temperaturen und wie er dazu kommt.

    Denn es gibt auch Leute die sehen schon 75°C als bedenklich an. Ganz davon abgesehen das er kein schlechten Luftkühler drauf verbaut hat.

  • Das be quiet war überhaupt nicht so toll der pc war laut und meine gtx 1080ti wurde so warm das eine art Fett ausgelaufen ist warscheinlich von einem Wärmeleitpad

    Holy, davon hab ioch ja noch nie gehgört, dass ein Wärmeleitpäd fettet, aber ja gut zu wissen.

  • Soweit nichts neues, hatte ich eigentlich bei fast jeder Karte. Das ist das Silikonöl aus den Pads, was unter Druck eben entweicht. Dafür muss die Karte nicht mal sonderlich warm werden, die 50°C bei meiner toten 1080ti haben auch schon gereicht.

    Das betrifft übrigens auch die Qualitätshersteller, ist aber absolut unbedenklich. Das Zeug ist weder leitfähig noch irgendwie aggressiv, da könnte man sogar seine Hardware drin einlegen und sie so gegen Kondenswasser isolieren, wenn man unter Raumtemperatur gehen will. Ich hatte mal die Überlegung...

  • hm die Karte lief vorher ohne das Problem


    Das fing erst im dark base an und ich hatte das bisher noch bei keiner Karte so extrem


    Die 1080ti hat es aber überlebt:)


    Würde ich noch mal ein dark base kaufen würde die Front gleich bearbeitet:)

  • Würde ich noch mal ein dark base kaufen würde die Front gleich bearbeitet:)

    Die Gehäuse sehen auch gut aus, die gefallen mir im allgemeinem auch, nur stehe ich auf guten Luftzug und da muss die Front schon gut Luft durchlassen. Ich würde daher auch die Front bearbeiten, denn sonst gefällt mir das Gehäuse auch sehr gut.

  • Das Gehäuse ist mir auch immer sehr wichtig, daher achte ich mit drauf was für Radiatoren oder Lüfter verbaut werden können. Natürlich spielt die Optik auch eine Rolle, aber eine gute Luftzufuhr wäre mir da wichtiger.

  • Ich hatte vor dem O11 XL ein Define S2. Hier war die Wassertemperatur ohne Front 5° besser als mit Front. Wobei man sagen muss, dass mit Front die Lüfter auf 100% liefen.


    Ich denke im neuen Meshify XL könnte man schon eine Wakü unterbringen.

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!