Wie Sinnvoll ist ein Filter mit einer Wasserkühlung?


  • In Foren lese ich manchmal die Frage ob ein Filter verbaut werden soll und hierzu habe ich bereits ein Artikel mit diesem Thema erstellt.

    Dort habe ich auch Erfahrungen von mir mit eingestellt: Wasserkühlung: Filter ja oder nein?


    Aber was haltet ihr so von Filter? Wie steht ihr dazu und findest diese Sinnvoll oder eher unnötig?

    In meinem Fall kostet es mich kein hohen Durchfluss und habe trotz Filter noch ein guten Durchfluss. Deshalb habe ich den Dreck lieber im Filter satt in den Kühler. Für mich macht daher solch ein Filter schon Sinn. Aber das ist meine Meinung dazu, aber mich würde auch interessieren wie ihr dazu steht. :)


    Gruß....

    ;pc-acf:

  • Bisher habe ich den Filter noch nicht genau einsehen können, aber als ich damals ein bisschen zuviel an den G1/4 ansclüssen gedreht habe, hatte sich ein bisschen Material vom Gewinde gelöst und im Filter wieder gefunden (kleine Fäden) von daher werde ich mal ein Foto posten wenn ich den Loop komplett entleere

  • Meine Letzte Grafikkarte hatte auch ein Terminal aus POM und da hat sich ein Anschluss schon bereits als ich sie neu bekommen habe durch gedreht. Hild aber trotzdem fest und dicht. Aber ein Anschlag konnte ich nicht spüren. Das Material ist halt sehr empfindlich. Später konnte ich aber das Terminal mit einem neuen Terminal von EK austauschen. Wäre normal ein Fall für die RMA gewesen, aber da alles dicht war habe ich sie so ein ganzen Jahr betrieben.

  • Das Problem ist, die feine Struktur des CPU-Kühlers ist auch ein ziemlich guter Filter. Man braucht also schon einen recht guten Filter, um den Kühler freizuhalten, aber so einer frisst bauartbedingt gerne den Durchfluss oder ist recht nutzlos.. Allerdings ist etwas Schmutz im Kühler kein Problem, auch wenn es nicht schön ist. Einzelne Fäden haben aber wirklich keinen Einfluss auf Kühlleistung und Durchfluss. Wenn man seine Komponenten gut gereinigt hat, sollte eigentlich nichts drin sein, was man herausfiltern müsste.

    Persönlich finde ich Filter inzwischen recht sinnlos, auch wenn sie bei mir durchaus schon mal hilfreich waren. Das lag aber nur an meiner Faulheit beim Entlacken von Pumpendeckeln, was man eben umgehen kann. Da nehme ich doch lieber den Durchfluss oder die Lautstärke mit.

  • In meinem Fall hat sich Schmutz im Filter so angesammelt das ich nur noch 46-48 l/h Durchfluss hatte. Habe aus diesem Filter nun nur den Metallsieb raus genommen damit ich die Röhre wieder ohne neu anpassen einbauen konnte. Zudem sieht das Teil optisch sehr gut aus. Der Durchfluss hat aber anscheint dennoch ausgereicht, denn an den Temperaturen konnte ich nichts negatives beobachten.



    Mit dem ALC Filter komme ich jetzt auf 72 l/h.


    Nur sitzt dieser jetzt an einem Schlauch zum Mora und so durchläuft der Kreislauf die Grafikkarte ohne Filter bis das Wasser durch den vorderen Radiator läuft und dann erst zum Filter gelangt. Als ich diesen Filter neu verbaut hat der nur 62 l/h gebracht und daran sieht man das der den Durchfluss im Vergleich zu dem ALC Filter stärker mindert. Bin jetzt am planen ob ich diesen ALC Filter zwischen Pumpe und Zwischendecke bekomme.



    Am besten wäre der Watercool Filter gewesen, aber dazu muss ich zu viel umbauen und wieder einiges an Geld ausgeben weshalb ich mich dagegen entschieden habe. Denn mit dem ALC Filter bin ich zuvor auch 3 Jahre gut ausgekommen. In meinem Fall ist etwas Schmutz im Monoblock drin der aber noch kein Durchfluss kostet und auch sich mit der Temperatur nicht negativ zeigt. Es ist daher nur optisch und das auch nur wenn ein Bild sehr groß dargestellt wird. Habe jetzt auch alles da um ggf. den Monobloch ausbauen und zerlegen zu können. Aber das ganze ist etwas aufwendig und so bin ich mir noch nicht sicher wann ich das mitmachen werde.


    Bei dem Schmutz was ich im Filter abgefunden habe bin ich mir nicht ganz sicher was es war.


    Es war schwarz wie Späne und das könnte Abrieb meiner ersten HT Anschlüsse sein, da sich damals die Röhren sehr schwer einstecken lassen haben, Die neuen HT Anschlüsse sind hier viel besser und lassen sich viel leichter einstecken. Oder aus den Schwarzen Schläuche löst sich irgendwie Material. Werde in Zukunft diese schwarzen Weichmacher freie Schläuche vor dem Einbauen einmal durchspülen.


    Mit dem ALC Filter komme ich jetzt auf 72 l/h.

    Wohlgemerkt mit der niedrigsten Drehzahl von 3000 U/min was meine Pumpe leisten kann. Mit max. Drehzahl kam ich mit Mora fast nicht mehr über 100 l/h mit dem verstopftem Filter und jetzt komme ich auf etwa 128 l/h. Ohne dem Mora sogar bis auf 148 l/h. Ohne den Mora hatte ich es mit dem verstopftem Filter auch versucht und kam genau auf dem selben Durchfluss wie mit dem Mora von nur 100 l/h.


    EDIT

    Auffällig war auch das ich dieses Problem mit dem verstopftem Filter erst nach meinem Versuchsaufbau hatte. Denn hier hatte ich neben meiner Aquastream Pumpe auch die D5 Next Pumpe mit im Kreislauf. Anscheint war der Druck so hoch das sich Schmutz was sich irgendwo abgesetzt hatte noch bis zum Filter gelangte. Im meinem Testversuch konnte ich auch sehen das anfangs als ich mein System mit zwei Pumpen eingeschaltet hatte der Durchfluss viel besser war und dann schlechter wurde. Nachdem ich dann die D5 Next Pumpe wieder ab hatte blieb der schlechte Durchfluss zurück und verschlechterte sich die Letzten Tage noch zusätzlich.

  • Mit Weichmacher wird es noch schlimmer, der setzt sich auch gerne im Kühler ab.

    Aber hier kannst daran nicht viel machen, außer Schlauch ohne Weichmacher zu verwenden oder wie in meinem Fall auf Hardtube umzubauen. Denn zwar bleibt im Filter auch etwas Weichmacher zurück, aber einiges wird trotzdem die Kühler erreichen. Kenne eine Aussage von jemanden der meinte das er ohne Filter öfters sein CPU-Kühler zum reinigen zerlegen musste und seitdem er ein Filter nutzt nicht mehr so oft.


    War vorhin im Internet und schaute nach diesem Themengebiet, was so auch andere dazu schreiben und ein Beitrag gefunden wo jemand meint das er sehr sauber alles verlegt und sehr penibel ist. Dadurch hätte er seit Jahren nie eine Verunreinigung im Kreislauf gehabt. Er meinte auch das sich hier die Geister streiten, da es eine Fraktion gibt die auf Filter setzen und andere wiederum nicht. Er würde zu der gehören die kein Filter nutzen.


    Muss dazu sagen das es sich oft um kleine Partikel handelt die sich auch während einer Lebenszeit der Materialien lösen können. So schweben diese im Kreislauf bis sie irgendwo hängen bleiben. Wo ist immer eine gute Frage, im Kühler, in irgendwelche Ecken und Kanten, am Boden eines Radiators usw. Vor allem auch dann wenn eine Pumpe nicht stark genug ist oder nur auf niedrige Drehzahl läuft. Mit einem Filter dazuwischen müssen Partikel dort halt machen und dann ist meist nicht deshalb was zu finden weil man beim Aufbau nicht sauber gearbeitet hat, sondern weil ein Filter restlos alles aufhält was sonst noch weiter herum schweben würde.


    Ich gehöre zu der Fraktion die der Meinung ist... ein Filter schadet nicht und bevor sich mehr in den Kühler absetzt baue ich lieber den Filter zum reinigen statt meine Kühler aus. Momentan sehe ich es an meinem Monoblock, wo sich auch was abgesetzt hat und der ausbau aufwendiger als der Filter selbst ist. Ganz zu schweigen das der Watercool Filter hier sogar noch einfacher zum reinigen wäre.

  • :raised_back_of_hand_medium_light_skin_tone:Schwankend zwischen "schadet nicht" und "Durchflussbremse".

    Das macht die Sache natürlich schwer, wenn man sich zwischen einer Funktion, die die meiste Zeit und mit hoher Wahrscheinlichkeit nutzlos ist und 0,1K besseren Temperaturen entscheiden muss.

  • Kann mich jetzt nur auf den ALC Filter beziehen, da ich diesen auch zuvor 3 Jahre lang nach der Pumpe verbaut hatte. Ohne habe ich meine Wasserkühlung nicht verbaut, daher kann ich nicht sagen wie dann der Durchfluss aussehen würde. Aber mit komme ich mit niedriger Drehzahl auf 72 l/h. Wobei ich hier je nach Kühlflüssigkeit auch schon an die 64-67 l/h hatte. Denn mein DP-Ultra ist momentan etwas mit destiliertes Wasser gestreckt.


    Mit max. Drehzahl an die 128-135 l/h. Ohne den den Mora auf etwa 150 l/h.


    Aus diesem Grund habe ich immer bisher ausreichend Durchfluss und dann kommt es auf paar Liter mehr die ich ohne Filter hätte nicht mehr mit drauf an.

    Zum Watercool Filter kann ich nichts zu sagen, denn hatte ich Gestern nur zum Begutachten im in der Hand. Habe mich in diesem Fall dagegen entschieden weil wie du auch richtig sagt der Filter wiederum nicht so wichtig ist und der Einbau in meinem Fall wieder aufwendig gewesen wäre.

  • Du wirst mit deinem Mora auch schwarzen Weichmacher freien Schlauch verbauen, spul diesen vor dem Einbauen durch.

    Denn ich habe es nicht gemacht und das Zeug was ich im Filter hatte kommt vermutlich von diesem Schlauch.


    Alphacool alleine ist schon ein Grund für einen filter im System xd

    Kann ich so nicht bestätigen, ich habe selbst zwei verbaut und die habe ich nur kurz mit normalem Wasser und destiliertes Wasser durchgespült und ein weiteren habe ich im System meines Sohnes als B-Ware verbaut. Nur habe ich seinen sicherheitshalber mit Fettlöse und Kalkreiniger durchgespült. Die Radiatoren waren aber bei uns recht sauber.

  • Hm aber es gibt noch eine alphacool eisdecke in Messing da kann sich die Farbe ablösen und den loop versauen xd


    In meinem Alphacool radiator war sogar ein größeres Metall Stück welches zu groß war um aus den Anschlüssen zu kommen spülen brachte nichts und rausziehen war auch nicht möglich


    Als ich den loop befüllt habe klang es wie ein Rasenmäher mit dem man zuvor in Stein gemäht hat es hat richtig geklopft da drin


    Der Radiator ging natürlich zurück


    Alphacool mag tolle Produkte haben aber mir hat es damals fast die Lust auf wakü genommen

  • Mag ja alles sein, aber am die Meinung dazu ist gemischt.

    Es gibt User die auch was davon berichten und andere wiederum hatten keine Probleme damit.


    Natürlich kann ich gut nachvollziehen das wenn irgendwas vorgefallen ist man auch etwas negativ davon beeinflusst wird. Von Alphacool habe ich im allgemeinem nur Adapter, Schottverschraubung, Schnellkupplung, Kugelhahn, Radiatoren und seit meinem letztem Umbau auch Anschlüsse verbaut und hier kann ich zumindest meinerseits nicht klagen.


    Natürlich bevorzuge ich selbst auch Watercool oder Aquacomputer.

    Glaube ich würde mir intern in Zukunft auch diese Radiatoren verbauen.

    airplex radical 2/360, Alu-Lamellen


    Aber die sollen von der Kühlleistung auch nicht so gut sein.

    (Wurde mir zumindest mal berichtet.)

  • Habe ich auch schon von gelesen oder von Gewinde die krumm sind. Aber bei unseren 4 Radiatoren die wir haben ist es auch nicht der Fall gewesen.


    Ist immer schwer zu sagen was als Einzelfall oder Glück zu bezeichnen ist. Selbst der eine 360er Radiator den wir als B-Ware gekauft haben war Top. Solange ein defekt direkt ersichtlich ist, ist es nicht schlimm, da durch den Widerrufsrecht wieder zurück gesendet werden kann. Schlimmer ist wenn Defekte wie Farbe die abblättert erst später vorkommt. Die Gefahr hierzu sehe ich eher bei schwarz Lackierte Teile und diese meide ich soweit es geht. Vernickelte Anschlüsse oder Adapter hatte ich noch nichts was abblättert.

  • Habe ich auch schon von gelesen oder von Gewinde die krumm sind. Aber bei unseren 4 Radiatoren die wir haben ist es auch nicht der Fall gewesen.

    Das war eigentlich auf die Airplex Radical bezogen. Da hat man ja keine festen Lüftergewinde, sondern diese Halterungen, wo dann passende Gewindeeinsätze für unterschiedliche Schrauben eingesetzt werden können. Die halten nur angeblich nicht wirklich gut und es soll recht leicht vorkommen, dass die Einsätze eben raus fallen. Dafür wird man wenigstens bei der Optik entschädigt, auch wenn der große Schriftzug auf der Seite eher kontraproduktiv ist, wenn es um Optik geht.

  • Gut solche Radiatoren hatte ich noch nicht. :)

    Kenne ich auch noch gar nicht... :rolling_on_the_floor_laughing:

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!