Custom-Wakü-Quatschthread

  • Selbes Schema wie überall, hier in den Quatscher kann alles rein, was so an schnellen Fragen auftritt, es zu diskutieren gilt und was es sonst so zur Wasserkühlung zu sagen gilt.

    Bitte fragt hier nicht nach kompletten Kaufberatungen und schreibt keine ganzen Reviews hinein, dafür ist der Thread nicht da.

    Viel Spaß!

  • 13/10 ist vor allem bei Alphacool zu finden. Andere Hersteller setzen auf 12 und 16 mm, 14 mm ist auch schon im kommen. Der Innendurchmesser ist in der Praxis egal und sonst sind es nur optische Unterschiede. Da kommt es eben darauf an, wie groß das Gehäuse ist, wie vollgestopft schon alles mit anderen Komponenten ist und wie sehr man das Tubing sehen will.

    Bei dem System, was du planst, würde ich auf 16mm gehen, da du ja keine internen Radiatoren und nur ein paar Lüfter sowie die Pumpe+Agb im Gehäuse verbauen willst, wenn ich mich nicht irre, und so auch die "dicken" Rohre nicht zu groß erscheinen.

  • 13/10 ist vor allem bei Alphacool zu finden. Andere Hersteller setzen auf 12 und 16 mm, 14 mm ist auch schon im kommen. Der Innendurchmesser ist in der Praxis egal und sonst sind es nur optische Unterschiede. Da kommt es eben darauf an, wie groß das Gehäuse ist, wie vollgestopft schon alles mit anderen Komponenten ist und wie sehr man das Tubing sehen will.

    Bei dem System, was du planst, würde ich auf 16mm gehen, da du ja keine internen Radiatoren und nur ein paar Lüfter sowie die Pumpe+Agb im Gehäuse verbauen willst, wenn ich mich nicht irre, und so auch die "dicken" Rohre nicht zu groß erscheinen.

    Perfekt danke :) Ja meinen Beitrage werde ich gleich Updaten

  • Dann weihe ich es mal ein :D Welche Hardtube größe ist so der standard? 13/10 ist ziemlich verbreitet oder :) bzw. welche würdet ihr Empfehlen (Acryl)

    Es gibt kein Standard, manche mögen 16mm, andere 14mm usw.

    In meinem Fall habe ich mich für die 13mm von ALC entschieden, da mir 16mm von der Optik zu dick sind.


    Schlauch hatte ich aber 16/10er verbaut und bei Schlauch war der Hauptgrund damit der Schlauch nicht abknicken konnte.

    Fand die Dicke aber beim Schlauch ganz ok.

  • Bei uns müssen angenehme 22-23°C herrschen, wenn wir auf 24-25°C kommen ist es mir schon fast zu warm. Daher heizen wir je nach Temperatur und unsere Rechner machen hier kaum was aus, so das wir schon die Heizung dazu einschalten müssen. Aber da unsere Wohnung gut isoliert ist und bei uns auch oft der Trockner im Bad läuft müssen wir selten die Heizung dazu einschalten.


    Mein Rechner läuft ehe überwiegend mit Office, so das hier sowieso keine hohe Leistung in Wärme erzeugt wird.

  • Wieso kalt? Gut, unter 10°C ist nicht mehr so schön, dann kann man langsam mal was langärmliges anziehen, aber davor passt das doch. Im Winter bleiben die Fenster weitestgehend zu, dann wird es auch nicht so kalt. Schön, wenn man sehr gut mit Kälte umgehen kann.8)

    Also ja, das landet dann schon in der Kühlung. Ich hätte auch durchaus keine Hemmungen, für OC-Tests die Temperatur mal nahe an den Nullpunkt zu senken und ein paar Runs zu versuchen. Danach Fenster zu, 3 Stunden zocken und ich sitze wieder im eigenen Schweiß.

  • Grade im Moment läuft das alles über ein BeQuiet DPP11 1000W. Furmark habe ich nur für einen Durchlauf gemacht, das war also nicht lange, aber im stundenlangen Gaming mit grob 1kW für das Gesamtsystem hat es nie abgeschaltet. Wurde nur zur lautesten Komponente im System.

    Mit dem nächsten Umbau ordne ich meine Netzteile mal neu an, dann sollte das System mit 2 von denen versorgt werden. Dann kann ich auch mal den Langzeittest machen mit 1 Stunde Prime95 und Furmark bei maximalem OC.

  • Komisch bei mir gehen zwei Netzteile nicht. Wollte damals die GPU separat laufen lassen aber

    Muss man dem System am ATX Stecker vorgaukeln das ein Mainboard verbunden ist ?


    Willst du dein SLI behalten? Werden denn neueste Spiele überhaupt unterstützt ?

  • Zwei Netzteile sind etwas schwieriger. Man kann nur eins am Board anschließen, sofern man kein spezielles Board wie das völlig übertriebene Asus Dominus für Sockel 3647 hat.

    Das andere kann man entweder brücken wie zum Befüllen der Wakü oder aber mit einem Relais oder einer einfachen Schaltung simultan mit dem anderen starten lassen. Ich habe mich immer noch nicht entschieden, was ich machen soll. Alle Möglichkeiten haben ihre Vorteile.


    Das SLI ist so ne Sache. Die Unterstützung für alle neu erscheinenden Spiele wurde ja gestrichen (gut, ich werde in nächster Zeit sowieso keins davon spielen, eher gehe ich zu Skyrim zurück) und daher habe ich eigentlich mit dem Gedanken gespielt, mir doch eine 3090 zu holen und auch bei der sämtliche Limitierungen zu entfernen, vermutlich auch Voltmods durchzuführen....

    Dann hat sich mein Auto leider entschieden, den Allradantrieb aufzugeben, sodass die Reparatur das Hardwarebudget gefressen hat. Pech gehabt, keine neue Hardware im großen Stil für mich.

    Daher und weil es mit nur einer Grafikkarte auf dem riesigen Board so leer wäre bleibe ich beim SLI, zumindest diese Generation noch. In Uhd gibt es auch nichts in meiner Spielebibliothek, was die Framerate unter 60 drücken würde (auch wenn ich schon Gründe finden würde, warum ein Upgrade unbedingt sein muss und 2 2080ti hoffnungslos veraltet wären).

    Der nächste Umbau ist daher vor allem zum Umorganisieren meiner vorhandenen Hardware und Wakü-Komponenten, zum Aufhübschen (wie eigentlich jeder davor, was ja auch eher so semi gut lief) und endlich mal zum Einbau einer Steuerung gedacht.

  • Daher und weil es mit nur einer Grafikkarte auf dem riesigen Board so leer wäre bleibe ich beim SLI,

    Daher bauen wir manchmal auch die Grafikkarte hochkant ein... :zany_face:

  • Daher bauen wir manchmal auch die Grafikkarte hochkant ein... :zany_face:

    So ist es! :)


    Das andere kann man entweder brücken wie zum Befüllen der Wakü oder aber mit einem Relais oder einer einfachen Schaltung simultan mit dem anderen starten lassen.

    Argh! Das war mein Fehler ich trottel ?

  • Daher bauen wir manchmal auch die Grafikkarte hochkant ein... :zany_face:

    Gefällt mir nicht, die gehört in den Slot. Die Karten sind einfach von den Anschlüssen her für horizontale Montage ausgelegt. Außerdem mag ich keine Riserkabel.

    Das mag direkt von vorne gut aussehen (und auch da nicht wirklich, nur der Block ist doch etwas trist), aber aus anderen Perspektiven sieht man dann das RIserkabel dahinter, das Mainboard wird verdeckt und die Anschlüsse damit nutzlos bzw. nicht sauber erreichbar.... ich habe da so meine eigenen optischen Präferenzen, und da gehören Steckkarten eben direkt in ihren Slot.

  • Da langsam kalte Jahreszeit kommt. Heizt ihr euren Raum in dem euer PC steht oder nehmt ihr die kältere Zimmertemperatur zum besseren Kühlen ? :)

    Also mein Büro ist über die Fußbodenheizung grundtemperiert. Den Rest steuere ich mit dem Powertarget der GraKa und Folding@home :D

    Wenn mir ganz kalt ist, darf auch die CPU noch mitfalten. Dank WaKü ist das ja akustisch gesehen egal. Das lauteste sind bei mir die SpaWas von CPU u. GPU.

  • Gefällt mir nicht, die gehört in den Slot. Die Karten sind einfach von den Anschlüssen her für horizontale Montage ausgelegt. Außerdem mag ich keine Riserkabel.

    Das mag direkt von vorne gut aussehen (und auch da nicht wirklich, nur der Block ist doch etwas trist), aber aus anderen Perspektiven sieht man dann das RIserkabel dahinter, das Mainboard wird verdeckt und die Anschlüsse damit nutzlos bzw. nicht sauber erreichbar.... ich habe da so meine eigenen optischen Präferenzen, und da gehören Steckkarten eben direkt in ihren Slot.

    War mir anfangs auch nicht sicher ob ich meine Grafikkarte so verbauen soll, hat alles seine Vor- und Nachteile. Das Riserkabel sieht man bei mir nicht, da musst schon halbwegs mit dem Kopf im Gehäuse drin stecken. Allerdings muss ich dir auch recht gehen, muss ich an die Stecker dahinter dran ist es kaum möglich. Es ist so eng das ich noch nicht mal mit der Hand blind rein greifen kann. Letztens hatte sind unten eines der RGB Kabel gelöst und das war eine Tortur dieses wieder einstecken zu können. Musste fast die Grafikkarte dazu ausbauen und habe es am ende nur mit einem Verlängerungskabel hinbekommen. Denn mit dem Ursprünglichem Kabel war da kein drankommen mehr. Hatte gerade mal ein Spalt von 1cm wo ich kaum durchschauen und zu gleich mit einer Verlängerung rein kommen konnte. Das Verlängerungskabel konnte ich am ende doch vor dem Stecker halten und mit was langem am ende doch noch einstecken. Am ende konnte ich das Verlängerungskabel mit dem Kabel verbinden was abgegangen war.


    Meine letzte M.2 SSD die oben eingebaut habe konnte ich auch gerade mal so einbauen.

    Müsste ich die untere M.2 SSD austauschen muss die Grafikkarte dazu ausgebaut werden und an die SATA-Stecker des Mainboards komme ich auch nicht mehr gut dran. Aber mit etwas Fummelsarbeit habe ich letzts doch noch ein SATA Kabel anschließen können.


    Sieht meiner Meinung nach schon gut aus, solch eine Vertikal verbaute Grafikkarte, aber dahinter zu kommen ist dann fast nicht mehr möglich. Mit Luftkühlung wäre dies noch kein Problem, aber mit Hardtube ist es in der Tat etwas ungünstig.

  • Hatte zuvor ein Halterung von Cooler Master da, die ich aber zurück gehen habe lassen.


    Mit der wäre ich auch besser dran gekommen, da sie etwas höher die Grafikkarte gehalten hätte. Aber genau das hat mir ja nicht gefallen, da ich die Grafikkarte kurz vor dem Boden haben wollte. Natürlich mit dem Nachteil wo ich jetzt an den unteren Anschlüsse kaum dran komme. Wobei davon eher die linken Anschlüsse betroffen sind. Denn die rechts liegende Anschlüsse sind zu erreichen, da dort die Halterung der Grafikkarte nicht mehr hin kommt und daher mehr frei liegt.

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!