Hallo zusammen

  • Ich grüße euch :)


    Jetzt habe ich es wohl auch hier her geschafft. Muss gestehen ohne IICARUS Info dazu hätte ich das Forum wohl komplett übersehen. :huh:


    Zu mir, nun ja. Trotz meines noch nicht soooo hohen Alters (36) bin ich mit der Materie "Computer" nun schon seit mittlerweile über 20 Jahren beruflich wie hobbymäßig stark verbunden. Tätig bin ich nun seit ca. 10 Jahren als Sysadmin in nem für österreichische Verhältnisse großen Rechenzentrum. Davor war ich als technischer Consultant unterwegs in Österreich. Dort beschäftige ich mich hauptsächlich mit Virtualisierung (vmware), Server Technik, MSSQL-Server und Automatisierung zu fast allem was ne API hergibt.


    Man sieht also, alles recht Server-lastig. 2014 habe ich mir seit langem mal wieder einen PC komplett selbst zusammen gebaut und man kann sagen auf diesem Gebiet fast wieder von 0 angefangen. Overclocking, Undervolting, Z-Chipsätze, RAM-OC, Kühlungsoptimierung... Alles Sachen die im Server- u. RZ-Umfeld komplett wurscht sind, da man dort sowieso nur Stangenware kauft und diese @stock laufen lässt. Schon lange wollte ich mal eine Custom-Wakü mein eigen nennen. Hatte mich aber Jahre lang nicht so recht drüber getraut. Vor Allem auch wegen der doch recht saftigen Kosten.


    Der 2014er Rechner war zwar nett (I7 4790K + 980TI), aber bei der Komponentenauswahl nicht besonders clever ausgestattet. Gedämmtes Gehäuse, heiße GraKa, Hitzkopf-CPU und ein für OC fragwürdiges Mainboard.

    Das wollte ich bei meinem 2019er/2020er Rechner anders machen. Mit Release des Ryzen 3000 hab ich zugeschlagen und diesmal fast jede Komponente 3fach hinterfragt. Dieses mal kam hier auch meine erste Custom-Wakü zum Einsatz. Sie ist funktionell, aber nicht unbedingt hübsch. Da ZMT-Schläuche und kaum RGB-PlingPling. Aber wer weiß, vielleicht kommt das ja auch noch mal :D


    Privat bin ich verheiratet und habe 2 Kiddies mit 2,5 Jahren. Ja ich habe Zwillinge ausgefasst, was mir momentan natürlich kaum Zeit lässt meinen Hobbies zuhause nachzugehen. Aber auch das wird irgendwann mal wieder leichter werden... hoffe ich8o


    Liebe Grüße

    Manuel


    PS: Ich finde es immer wieder toll dieselben paar "Wahnsinnigen" in den unterschiedlichsten Foren anzutreffen :D:saint:<3

  • Jetzt habe ich es wohl auch hier her geschafft. Muss gestehen ohne IICARUS Info dazu hätte ich das Forum wohl komplett übersehen.

    Freut mich das du auch zu uns gekommen bist, denn wir versuchen hier ein Treffpunkt für Wakü und CP-Liebhaber zusammen zu bekommen. Denke das du einer meiner Links was ich irgendwo mit eingestellt habe gefolgt bist und finde es toll das du dich dann entschieden hast dich auch hier mit zu registieren. :)


    ;willkommen:


    Zu mir, nun ja. Trotz meines noch nicht soooo hohen Alters (36) bin ich mit der Materie "Computer" nun schon seit mittlerweile über 20 Jahren beruflich wie hobbymäßig stark verbunden. Tätig bin ich nun seit ca. 10 Jahren als Sysadmin in nem für österreichische Verhältnisse großen Rechenzentrum. Davor war ich als technischer Consultant unterwegs in Österreich. Dort beschäftige ich mich hauptsächlich mit Virtualisierung (vmware), Server Technik, MSSQL-Server und Automatisierung zu fast allem was ne API hergibt.

    Mein erstes Forum habe ich 2006 eingerichtet und mehrere Jahre betrieben. Irgendwann war der dann so groß das ich auf ein Server umsteigen musste. Dabei habe ich einiges lernen müssen und kenne mich mittlerweile auch schon etwas mit Rootservern aus. Bin daher in der Lage solch ein Rootserver komplett ohne Administrationsoberfläche wie Plesk einzurichten und alles was zum Schutz dazu gehört. Aber Beruflich hatte ich damit bisher noch nichts zu tun.


    Momentan sind wir aber nur auf einem Webspace mit 250 GB Webspeicher und das sollte fürs erste ausreichen. Ein Rootserver habe ich vorerst nicht genommen da ich zum einem nichts mit diesem ganzem Einrichten und ständig hinterherrennen zu tun haben wollte. So kann ich mich entspannt zurück lehnen und mich mehr aufs Forum und der Webseite konzentrieren. Ich kenne mich aber auch mit dem Code der Forensoftware aus und habe auch im Jahr 2014 ein Forum betrieben was sich mit dem Support von Rootservern und auch der Forensoftware bezog. Aus dieser Zeit hatte ich noch über Netcup ein Guthaben übrig da ich zu der Teit auch Netcup Gutscheine angeboten habe und so hat mich dieser Webspace jetzt fürs ganze Jahr nur 27 Euro statt 70 Euro gekostet.


    Das habe ich für uns gebucht: netcup.de - Produktdetails


    Privat bin ich verheiratet und habe 2 Kiddies mit 2,5 Jahren. Ja ich habe Zwillinge ausgefasst, was mir momentan natürlich kaum Zeit lässt meinen Hobbies zuhause nachzugehen. Aber auch das wird irgendwann mal wieder leichter werden... hoffe ich

    Meine zwei Kinder sind schon über 20 Jahre, aber ein Opa bin ich noch nicht. :D

    Das sind unsere zwei kleine Wonneproppen.



    PS: Ich finde es immer wieder toll dieselben paar "Wahnsinnigen" in den unterschiedlichsten Foren anzutreffen :D:saint:

    Ich auch... :D

  • Willkommen auch von mir ;-)

    Der 4790k war echt ein Hitzkopf. Ich hatte die CPU auch bis vor einem Jahr im Einsatz. Dann musst er einem 3700x weichen.

    Ich war erstaunt, dass ich für eine so alte CPU noch fast 400 Euro mit Board und Speicher bekommen habe.

  • Willkommen auch von mir ;-)

    Der 4790k war echt ein Hitzkopf. Ich hatte die CPU auch bis vor einem Jahr im Einsatz. Dann musst er einem 3700x weichen.

    Ich war erstaunt, dass ich für eine so alte CPU noch fast 400 Euro mit Board und Speicher bekommen habe.


    Huhu Ernstman,


    ja... ich habe meine I7 erst durch Köpfen in Griff bekommen. Die Zahnpaste unterm IHS hat mich da geschlagene 25°K gekostet. Zusätzlich hatte ich in meinem 24/7 Profil 4GHz bei knapp über 1V VCore fixiert und das Ding hat kaum noch die 50°C geknackt in Verbindung mit dem DRP3.


    Aber ich sags ja immer wieder, die letzten 15% OC sind einfach immer unverhältnismäßig. Bei 4GHz + UV brauchte der I7 kaum 80W in P95 Small FFTs. Bei 4,6GHz und 1,3V jagten da knapp 200W durch und die Temps waren trotz Flüssigmetall kaum unter 100°C zu halten. Ja ich hatte da nen ziemliches Kacksample. 4,7 waren selbst mit +50mV mehr nicht drinnen. Von der Kühlbarkeit red ich erst gar nicht.


    Ist jetzt der PC meiner Frau. Dort langweilt sich die Kiste jetzt ohnehin zu Tode. Das Bisserl Photobuch machen fordert selbst diesen alten Herren nicht. :D

  • Willkommen Blue_Focus! Fühl dich wie zu Hause, die meisten kennst du ja schon :)

    Ein "alter Hase" bist du mit 36 nicht. Damit bist du eher einer der jüngeren :)


    Ich finde deine Beruflichen Skills sehr gut, vielleicht komme ich bezüglich SQLServer mal auf dich zu.

  • NeKro


    Vielen Dank für den herzlichen Empfang. Man merkt hald schon, dass kleine Foren hald noch viel persönlicher sind, als die riesigen bekannten :)


    Wirklich "alt" bin ich wohl noch nicht. Da meine Zwillinge aber beide seit Monaten in der "Autonomiephase" sind scheint mir das gefühlte Alter teilweise doppelt so hoch wie das kalendarische ;humpel:;schwitzen:;sleeping2:

    Aber süß sind sie ja trotzdem und ich liebe sie über alles.


    Zum SQL Server. Immer her damit. Wenn ich helfen kann, immer gerne.

  • Willkommen auch von mir ;-)

    Der 4790k war echt ein Hitzkopf. Ich hatte die CPU auch bis vor einem Jahr im Einsatz. Dann musst er einem 3700x weichen.

    Ich war erstaunt, dass ich für eine so alte CPU noch fast 400 Euro mit Board und Speicher bekommen habe.

    Ich hatte den 4790K auch bis letztes Jahr im Einsatz. Bis der Rechner nicht mehr hochgefahren ist. Da hat sich anscheinend das Board verabschiedet. Dann bin ich zwangsweise auf Ryzen umgestiegen.

  • Mein Sohn hat sich vor ein paar Monate auch von seinem 4790K getrennt und sich ein neues System mit einem 3900X verbaut. Im allgemeinem ist er auch gut damit ausgekommen, aber langsam mussten mehr als 4 Kerne her.

  • Mein Sohn hat sich vor ein paar Monate auch von seinem 4790K getrennt und sich ein neues System mit einem 3900X verbaut. Im allgemeinem ist er auch gut damit ausgekommen, aber langsam mussten mehr als 4 Kerne her.

    Ja, die Entscheidung habe ich auch letztes Jahr getroffen. War einfach an der Zeit auch was das Mainboard anging. Tatsächlich habe ich auch noch einen sehr guten Preis für die CPU/Mainboard bekommen. Das hatte mich damals echt überrascht. Meiner ging auch ganz gut (ohne Köpfen) auf 4,6 / 4,7.

    Vier Kerne sind aber nicht mehr Zeit gemäß. Es gibt doch mittlerweile viele Spiele, die mehr Kerne sinnvoll nutzen können.


    Jetzt hätte ich gerne einen 5900x ;-)

  • Seiner war auch nicht geköpft und lief mit 4,5 GHz ganz gut.

    Ohne Wasserkühlung konnten wir da nicht mehr raus holen, da die Temperaturen hier limitiert haben.

  • Hatte 2016 meinen 6700K geköpft und hatte ihn zu der Zeit auch dazu überredet seinen 4770K zu köpfen. Irgendwie ist es aber ohne Tool damals mit der Rasierklinge bei ihm schief gegangen und als Ersatz hat er dann diesen 4790K von mir gekauft bekommen. Danach wollte er natürlich nichts mehr vom Köpfen wissen und mir war es nach diesem Kauf auch etwas riskant. Dadurch das der Prozessor auch so gut lief und er einen guten Tausch machte haben wir es dabei belassen. Mein Sohn ist auch eher ein Gamer und so wie sein System läuft reicht für ihn vollkommen aus. Ist daher nicht jemand der das letzte aus einem Rechner raus holen möchte.

  • Hatte 2016 meinen 6700K geköpft und hatte ihn zu der Zeit auch dazu überredet seinen 4770K zu köpfen. Irgendwie ist es aber ohne Tool damals mit der Rasierklinge bei ihm schief gegangen und als Ersatz hat er dann diesen 4790K von mir gekauft bekommen. Danach wollte er natürlich nichts mehr vom Köpfen wissen und mir war es nach diesem Kauf auch etwas riskant. Dadurch das der Prozessor auch so gut lief und er einen guten Tausch machte haben wir es dabei belassen. Mein Sohn ist auch eher ein Gamer und so wie sein System läuft reicht für ihn vollkommen aus. Ist daher nicht jemand der das letzte aus einem Rechner raus holen möchte.

    Ich hatte überlegt den Delid-Die-Mate 2 zu kaufen. Die Nummer mit der Rasierklinge hätte ich mich nicht getraut.

  • Genau den habe ich beim 4770 auch erwischt. Die CPU lief danach noch ne ganze Weile, bis sie auf einem defekten Board gelandet ist, was sie scheinbar gegrillt hat.

    Sonst habe ich beim Köpfen noch einen 8700k geschrottet, weil ich die selbe Klinge wie bei den letzten paar malen verwendet habe und die eine blöde Kerbe bekommen hat, was ich nicht bemerkt habe und was dann das PCB bis auf die Leiterbahnen beschädigt hat. CPU freckt. Darum habe ich mir dann mal einen Delid Die Mate gekauft, der seitdem natürlich niemals zum Einsatz kam. Aber haben ist besser als brauchen, also bleibt er auf dem Schrank liegen, bis irgendwann mal doch Bedarf ist. Den Threadripper werde ich jedenfalls nicht köpfen, auch wenn ich manchmal in Versuchung war.

  • Davon habe ich viel zu viel gezahlt. Wenigstens wird es weniger, dieses Jahr habe ich außer der Platine einer DDC und einem RAM-Riegel noch keine Hardware geschrottet.

    Das Jahr ist aber noch nicht zu Ende, da kann noch was schief laufen. Sollte aber nicht, wäre überraschend. Wie die letzten Male auch....

  • Dafür kann der Die ja nichts, sondern die lächerliche Zahnpasta darüber. Wer so ein Verbrechen nur planen kann... ich muss es nicht verstehen. Andererseits, vom Problem der Zahnpasta in das Problem der Energiedichte bei feinerer Fertigung ist auch nicht besser, da kann man nicht mal was gegen machen.

    Meine Overclocking-Ansicht: Powerlimit kommt weg, braucht man nicht, Temperaturlimit hat gefälligst nicht erreicht zu werden (ein Grund für die Wakü), Limitierungen haben nur elektrisch zu sein. Funktioniert soweit auch ganz gut. Das ist ja das Schöne an der Wakü, Power- und Templimit sind im Optimalfall egal.

  • Seh ich grundsätzlich auch so. Allerdings bin ich beim OC von Ryzen 3000 auch etwas verunsichert. Man liest immer wieder mal Degrading bei dauerhafter Spannungen über 1.25V. Im Gegenzug sagt aber Roman, dass diese Aussagen wissenschaftlich gesehen Blödsinn seien und auch AMD sagt, dass man bei MultiCore-OC bis so 1.35V "save" hochgehen kann. Möglicherweise sind diese vermeintlichen Degrading-Geschichten auch nur absolute Einzelfälle. Denn wer beschwert sich in nem Forum schon über ein funktionierendes System. Wie hältst du das mit deinem TR?

  • Gerade steht er auf Auto, weil ich für gelegentliche Tests am RAM-OC irgendwelche Instabilitäten seitens der Kerne ausschließen will. Eine Zeit lang habe ich ihn bei 4,4 GHz auf allen Kernen mit 1,35V laufen lassen. Die CPU wird ohnehin nur für Gaming missbraucht, von daher fällt keine große Last an.

    Wenn ich das System irgendwann mal nach der jetzigen Planung umgebaut habe und beim RAM die Temperatur als Faktor entfernt habe, sodass ich nicht andauernd Instabilitäten ab 60°C bekomme und damit weiter übertakten kann, werde ich mich im Anschluss noch mal ans CCX-OC ransetzen. Hemmungen bei der Spannung habe ich eigentlich nicht, aber da die CPU nicht mal mit 1,45V bei 4,5 GHz durch Cinebench R20 wollte, habe ich es bei 4,4 GHz belassen. Hätte ich eine aktuelle Intel-CPU, würde die auch schon ohne Heatspreader und mit 1,5V laufen.

  • Die hält noch lange, so selten, wie das System läuft. Kommt nur etwas unpassend, wenn ich mein Linuxsystem mit 2700 und Vega 56 irgendwo reinschreibe, welches im Grunde ja das System ist, von dem aus ich immer schreibe. Da muss schon das stärkste System in meinem Besitz aufgezählt werden, auch wenn das kaum läuft. Wenn ich wieder groß zocken wollen würde, würde ich das stundenlang am Tag machen und man würde mich in Foren ne Zeit lang gar nicht mehr antreffen. Darum macht der Threadripper meistens Pause.

    Aber ja, Hardware ist Verbrauchsmaterial, immerhin ist sie nach einer Generation meistens wieder zu lahm geworden.:D

  • Schön zu wissen das ich nicht der einzige bin der solch eine CPU mit einer Rasierklinge gekillt hat. :D

  • Davon habe ich viel zu viel gezahlt. Wenigstens wird es weniger, dieses Jahr habe ich außer der Platine einer DDC und einem RAM-Riegel noch keine Hardware geschrottet.

    Das Jahr ist aber noch nicht zu Ende, da kann noch was schief laufen. Sollte aber nicht, wäre überraschend. Wie die letzten Male auch....

    Ja passiert ärgere dich nicht. Passiert jeden von uns.


    Bisher hatte ich noch nicht viel zerschrottet. Vor vielen Jahren mal ne CPU und zuletzt ne M2 SSD als ich nen Kühler dran machen wollte ist ein Speicherchip durchgebrochen. Bis auf Rauch und das das Ding in den Müll flog ging es.

  • Eine M.2 SSD habe ich auch schon geschrottet.


    Letztes Jahr an einem meiner kleinen Umbauten legte ich den Rechner hin um besser an einer Position dran kommen zu können und dabei schwappte etwas Wasser aus dem Monoblock dessen Anschlüsse offen standen aufs Mainboard und darunter befand sich unter einem passiv Kühler diese M.2 SSD. Hatte zwar alles schnell aufgewischt, da es ehe nicht viel war, aber habe nicht dran gedacht das da noch die SSD verbaut war. Nachdem der Rechner über 6 Stunden lief setzte die SSD aus und als ich sie ausbaute fand ich zwei drei kleine Wassertropfen drauf.


    Hab sie getrocknet und auch alles mögliche versucht sie nochmal ins Leben zu bekommen.

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!