Terminal defekt, POM Acetal Material bearbeiten?

  • Es handelt sich hier um ein älteres Anliegen was ich mal hatte und soll ggf. User mit der selben Grafikkarte helfen.

    Grafikkarte: MSI RTX 2080 SEA Hawk EK X


    Vom 9. Dezember 2019

    Seit Lieferung meiner Grafikkarte habe ich bisher immer ein Problem mit einem Anschluss davon. Denn Anschlüsse lassen sich darin von Hand schwer eindrehen und daher muss ich immer ein Inbusschlüssel dazu nehmen. Hierbei muss ich mit sehr viel Gefühl umgehen da ich im Grunde kein Widerstand spüren kann und ich kann daher nur eindrehen bis ich sehe das der Anschluss dran sitzt. Wie zuvor kann ich dann den Anschluss weder weiter eindrehen noch los drehen. Es hält auch bisher Problemlos dich.


    Dennoch mache ich mir Gedanken dazu, da es nicht normal ist und anscheint das Gewinde davon defekt ist. Damals als ich die Grafikkarte bekommen habe, habe ich es einfach so versucht und da alles Dicht war habe ich es dabei belassen. Habe mir heute auch ein Terminal von EK bestellt, da es zumindest vom Bild her identisch aussieht.
    EK-FC Terminal - Acetal – EK Webshop



    Ob es passt wird sich noch zeigen.
    Aber im Fall das es nicht passt würde ich das ganze gerne bearbeiten und dann mit Reduzierstücke versehen.


    Daher stellt sich für mich die Frage was für ein Bohrer ich hierzu verwenden könnte und was für ein Gewindeschneider. Vielleicht kennt sich da jemand besser aus und kann mir nennen welche Maße ich mit dem Bohrer und dem Gewindeschneider beachten soll. Das ganze hält aber noch gut dicht, ich mache mir nur Gedanken dazu wie ich es beheben könnte. Habe dazu auch schon MSI nach Ersatzteil gefragt, aber die meinen nur das ich meine Grafikkarte zur Garantieabwicklung an meinem Händler einsenden soll.


    Am ende hat sich gezeigt dass das neue Terminal identisch war und auch gepasst hat.


    Aber hätte es nicht gepasst dann hätte es mit nachbohren und Gewindeschneidern bestimmt auch geklappt, habe ich mal mit einem Auspuffbolzen an einem Zylinder (Motorroller) auch mal so gemacht. In diesem Fall hätte ich halt dann ein Reduzierstück verwendet. Bei meiner neuen Grafikkarte sieht es schlechter aus, da ich hier keine Ersatzteile für Bykski bekomme. Ist auch wieder ein vorteil von einem guten bekannten Hersteller solch ein Kühler zu kaufen.

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!