Aquacomputer D5 Next RGB + Watercool HEATKILLER D5 TOP | Funktionstest & Review

  • In diesem Thema werde ich eine neue Pumpe und TOP dazu austesten und davon berichten.

    Bestellt habe ich mir dazu eine Aquacomputer D5 Next RGB Pumpe und ein Watercool HEATKILLER D5 TOP.

    Bestellte Teile und Zubehör

    Die Muffe musste ich dazu bestellen da ich den eine Schnellkupplung nicht mit Innengewinde bekommen habe.

    Das USB2.0 soll auch extern angeschlossen werden, daher habe ich hierzu ein Adapter dazu bestellt.


    [Externes Medium: https://youtu.be/ya-8E7Hzj3s]


    Hoffe das beides Problemlos zusammen passt.

    Dazu habe ich mir noch zwei Schnellkupplungen bestellt, da die Pumpe zum Testen zwischen Rechner und meinem Mora zwischen eingebunden wird.


    Sobald alles geliefert wird werde ich die Produkte detailliert auflisten, vorstellen und beschreiben. Das ganze soll auch als Versuchsaufbau zwischen meinem Rechner und dem Mora mit eingebunden werden, denn so kann ich die Pumpe auch auf Funkion und Dichtigkeit prüfen und austesten. Diese zwei Produkte habe ich als B-Ware etwas günstiger bezogen und so muss ich ehe auch Funktion und Dichtigkeit prüfen.


    Die Pumpe inkl. Top werde ich dann nächstest Jahr hier in diesem Event verschenken: The Next Level | PC-AQUACOOLING Wettbewerb & Gewinnspiel


    Kühlst du schon oder Lüftest du noch?!

    ;acf3:

  • So in etwa wird mein Versuchsaufbau werden. :)

    Sofern die Kabeln dazu lang genug sind.



    Meine Aquastream Ultimate die an meinen Hardtubes dran ist wird verbaut bleiben. Denn ich möchte das ganze einfach ohne groß was umbauen zu müssen über die Schläuche die zum Mora gehen mit einbinden. Daher werde ich keine detaillierten Tests bezüglich dem Durchfluss machen können, da ja meine Pumpe auch mit läuft. Ansonsten müsste ich meine Aquastream Pumpe abklemmen, so dass das Wasser nur in sie hindurch läuft. Aber das muss ich im einzelnen noch sehen wie es besser ist und ob es so möglich ist.


    Werde aber nicht lange Testen, wahrscheinlich nur 1-2 Tage und dann werde ich sie sauber machen und bis Juli nächstes Jahr gut verstauen.


    EDIT 1

    Aquatuning hat meine Bestellung nun dem Versand übergeben.

    DHL Paketnummer habe ich auch bereits bekommen.


    Ich muss aber wegen den Schnellkupplungen schauen, denn bekomme ich die zwei selben die ich bereits verbaut habe müsste ich nur umstecken ohne groß was umbauen zu müssen. Das Problem ist aber das sie momentan nirgendwo lieferbar sind.


    EDIT 2

    Ok, habe mir mal die selben Schnellkuppung gekauft die ich bereits schon verbaut habe. Nur ein Anschluss habe ich nicht so bekommen wie ich es haben wollte weshalb ich noch eine Übergangsmuffe dazu bestellen musste.


    Die Schnellanschlüsse die ich bereits bestellt habe behalte ich für den Rechner meines Sohnes, da er die gleichen bereits verbaut hat oder ich sende sie zurück. Aber ich werde sie eher behalten, da er seine Grafikkarte noch nicht umgebaut hat oder falls er dann noch ein Mora mit dran hängen möchte.


    [Externes Medium: https://youtu.be/usGe6VSBJ94]

  • Die Pumpe und den Top habe ich heute geliefert bekommen. :)


    Der TOP ist absolut Neu und noch original Verpackt und bei der Pumpe sieht nur die Verpackung etwas mitgenommen aus, die Pumpe selbst scheint optisch gut zu sein. Die zwei Schnellkupplungen werde ich aber nicht verwenden. Mit einem Preis von 6 Euro das Stück lohnt sich aber ein Rückversand nicht. Hebe ich daher auf, kann man ja immer mal gut gebrauchen und die selbe Kupplung hat die AIO vom Rechner meines Sohnes bereits verbaut.


    Bekomme morgen aber meine anderen Schnellkupplungen geliefert, da ich diese noch nachbestellt hatte.

    Mit diesen muss ich mein Loop nicht umbauen und kann sie einfach zwischen meinen bestehenden Kupplungen zwischen stecken.


    Hier noch ein paar Bilder. :)

    Die Teile sind wirklich sehr Geil... ;daumen:



    Fortsetung folgt.... :)

    ;pc-acf:

  • Hinweis

    Nicht wundern, habe meine Hauptbeiträge damit sie alle zusammen bleiben an den Anfang des Themas gesetzt. Dadurch stimmt die Zeitangabe nicht mehr, da die Reihenfolge in einem Forum durch den Zeitpunkt eines Beitrages bestimmt wird. In diesem Sinn sieht es nur so aus als hätte ich alles am Dienstag eingestellt. Wäre das selbe als wenn ich mir 2-3 Beiträge reserviert hätte.


    Habe heute noch die Restlichen Sachen geliefert bekommen.


    1. Schnellkupplung (weib..)
    2. Schnellkupplung (mann..)
    3. Muffe
    4. SATA Verlängerungskabel
    5. USB-Adapter

    Die eine Schnellkupplung habe ich nur zum Anschluss mit Außengewinde bekommen, die richtige mit Innengewinde war nicht lieferbar. Daher habe ich mir separat noch eine Muffe als Übergangsstück dazu bestellt. Ich könnte aber mit der Schnellkupplung direkt an den TOP gehen. Aber um den Anschluss nicht zu belasten ist es besser wenn ich mit einer Tülle und Schlauch dran gehe, Zudem kann ich so eine längere Strecke des Schlauchs machen um mir die Pumpe mit auf dem Schreibtisch für die ganzen Tests zu stellen.


    Die Schnellkupplung ließ sich auch sauber mit einem festen Druck zusammenstecken.

    Von der Qualität sehen sie auch sehr gut aus und so ist mir nichts negatives aufgefallen.


    Mit dazu bestellt habe ich noch die Stromversorgung als SATA-Verlängerung, da ich hinten am Rechner noch freie SATA Stecker habe. Zudem dann noch ein Adapter um die Pumpe sofern möglich auch über USB 2.0 anschließen zu können. So kann ich sie dann auch über die Aquasuite mit aufrufen und ansteuern. Hoffe das es mit diesem Adapter geht, denn zwar hätte ich noch was auf dem Mainboard frei aber dadurch das meine Grafikkarte vertikal verbaut ist komme ich dort ganz schlecht dran. Zudem könnte ich dann die Pumpe nicht auf meinem Tisch stellen.


    Schlauch und Pumpe werde ich vorab mit destiliertes Wasser vor befüllen und dann im befülltem Zustand zwischen Rechner und Mora mit einbinden.

    So muss ich nicht groß was befüllen oder entlüften.


    In den nächsten Tage werde ich die Pumpe mit dem Top verheiraten und dann mein Versuchsaufbau aufbauen.

    Weitere Tests dazu werde ich dann auch hier und in einem YouTube Video einstellen.


    Hier noch ein paar Bilder dazu.


  • So nun geht es weiter, zunächst habe ich meine zwei Schläuche vorbereitet.



    Im nachhinein habe die die Pumpe mit dem Top zusammengebaut.

    Das ging recht einfach, nur muss man beim festdrehen der Schrauben beachten diese immer ein kleines Stück über Kreuz langsam anzuziehen. Die D5 Pumpe muss auch von der Steuereinheit abgezogen werden, sonst bekommt man den Montagering nicht verbaut.


    Achtung beim abziehen der Steuerung gerade ab ziehen, nicht drehen!!

    Da ich mir anfangs auch nicht sicher war habe ich sicherheitshalber in die Bedienungsanleitung geschaut.

    Beim abziehen der Steuereinheit der Pumpe keine Gewalt anwenden, geht auch mit leichtem Zug ab.

    D5_NEXT_deutsch.pdf



    Nach dem festschrauben muss die Steuereinheit wieder drauf gesteckt werden.

    Hierbei mit beachten das diese nur in einer bestimmten Position aufgesteckt werden kann.



    Zwar wird mit dem abziehen ein wenig Kraft benötigt, aber bitte seit dennoch vorsichtig und versucht es nicht mit Gewalt.

    Zum Schluss dann die Pumpe mit angeschlossenem Schlauch.



    Weiter bin ich momentan noch nicht gekommen.

    Muss noch die Pumpe mit Schlauch vor befüllen und dann kann ich sie für meine Testreihe anschließen.


    So sieht im übrigem der angeschlossene USB 2.0 Adapter aus. Der 5.Pin der fehlt ist nicht schlimm, da hier normalerweise nur die Erdung dran ist. Eine Erdung muss aber in diesem Fall da nichts an einem Metallgehäuse dran geschraubt ist nicht vorhanden sein.



    EDIT

    Um zum Thema zurück zu kommen hatte ich vorhin Pumpe und Schlauch mit destiliertes Wasser befüllt und hatte auch die Elektrik an die Pumpe bereits angeschlossen. Jedoch musste ich nach dem trennen meiner alten Eiszapfen Schnellkupplungen feststellen das die neuen einen anderen Umfang haben und nicht passen.


    Daher werde ich heute nichts mehr anschließen und es erstmals vertagen.


    Muss hierzu damit ich nicht nochmal was kaufen muss den einen Schlauch am Eingang des Mora abschrauben und an die Pumpe setzen, damit ich diesen mit dem Schlauch was aus dem Rechner kommt wieder verbinden kann. Am Mora muss ich dann eines meiner neuen vorgefertigten Schläuche anschrauben und dann sollte es wieder passen.


    Leide ist es genau das was ich im Grunde nicht vor hatte, mein bestehender Loop dazu umbauen zu müssen.

    Lässt sich jetzt aber nicht ändern.


    EDIT

    Ach mir fällt gerade ein das ich dazu die Schläuche gar nicht tauschen muss, die Schnellkupplungen sind jeweils an einem Anschluss angeschraubt und so muss ich nur zwei Schnellkupplungen abschrauben und austauschen. Halte ich die Schnellkupplung jeweils immer hoch wird auch nicht alles aus dem Schlauch auslaufen. Manchmal wenn was nicht sofort klappt ist es immer besser eine Pause einzulegen, dann kommt manchmal doch eine bessere Idee zustande... :D

    Fortsetzung folgt....

  • Habe jetzt doch noch die Anschlüsse getauscht und die Pumpe läuft sehr gut.

    Mit auf dem Tisch zu stellen hat leider für diesen Test nicht geklappt, da das SATA-Kabel etwas zu kurz war.


    Nach dem einschalten hat sie etwas Geräusche verursacht, aber mir war klar das da noch Luft in der Pumpe sein musste und in der Tat ging das Geräusch 2-3 Minuten später weg. Dann wurde sie obwohl von Werk aus die Pumpe noch mit 100% Leistung lief sehr leise. Danach stellte ich beide Pumpen auf volle Drehzahl und bei diesem hohen Durchfluss schoss die Luft nur so ins AGB. Mein Loop war auch Minuten später wieder gut entlüftet.


    Die ist überraschenderweise selbst mit 100% recht leise. Gut mein Fernseher lief jetzt im Hintergrund aber meine Aquastream ist da mit voller Drehzahl von 4800 U/min deutlich raus zu hören. Also Pumpe läuft super und es ist auch alles dicht. Natürlich war jetzt die Pumpe freihängend und nicht verbaut, so das sich jetzt nicht groß Vibration übertragen konnte. Trotzdem bin ich überrascht wie leise sie selbst mit voller Drehzahl ist.


    Aus Familiären Gründen konnte ich die Pumpe nicht in einem leisem Raum testen. :D


    Im übrigem läuft die Pumpe problemlos mit dem USB2.0 Adapter und zunächst musste die Pumpe auch eine neue Firmware eingespielt haben (Meldung Aquasuite). Beide Pumpen mit voller Drehzahl brachten an die 152 l/h. Das kann meine Aquastream nur wenn der Mora nicht dran hängt und seit meinem letzem Umbau sind es wahrscheinlich auch etwa 10 l/h weniger. Die D5 Pumpe lief mit 100% um etwa 4850 U/min.


    Leider kann ich nicht länger was testen da es zum einem nichts groß was zu testen gibt und zum anderem ist einer meiner Tüllen leicht undicht und ich möchte jetzt nicht die Tüller ausbauen um eine neue Dichtung zu setzen, dann baue ich die Pumpe dabei komplett wieder ab und verpacke sie schön wieder ein.


    Hier noch ein paar Bilder.

    Das Display ist nur auf den Bilder nicht immer gut sichtbar.



    Habe auch zur D5 Next Pumpe ein kleines Video gemacht.


    [Externes Medium: https://youtu.be/MtJCkXWzmJw]


    EDIT

    Also zusammenfassend war ich sehr positiv von der Pumpe überzeugt, schön leise, schöne LEDs und hat auch gut Leistung gebracht. Schön war auch das alles über die Aquasuite geteuert werden konnte. Anfangs lief meine Pumpe mit 3000 U/min (Minimum) und die D5 100% Leistung. Hatte um die 95 l/h an Durchfluss ohne die D5 sind es um die 60 Liter/h. Zusammen haben sie etwa 151 l/h geschafft. Das schaffte früher meine Aquastream nur wenn der Mora nicht mit dran war und seit dem letztem Umbau ist auch das Volumen um etwa 500 ml angestiegen und seither habe ich etwa 10 L/h weniger.


    Die Wassertemperatur lag bei etwa 26°C.


    Innerhalb eines Spiels wären sicher noch ein paar Liter dazu gekommen. Leider konnte ich wie bereits geschrieben kein längeren test machen, da einer meiner Tüllen leider ganz leicht undicht war. Da ich auch nicht mehr groß was zum testen hatte habe ich dann alles ab- und zurück gebaut. Die Pumpe und der Top sind wieder original Verpackt zerlegt und gut verstaut worden. Zumindest passt diese Kostalation mit D5 Next und Watercool Top super zusammen und mir persönlich gefällt der Top viel besser als der von Aquacomputer.


    Am Top sind auch vorne und unten Anschlüsse vorhanden, so das diese nach eigenem ermessen genutzt werden können.

    Der Einbau ist auch im Grunde sehr einfach.


    Mein Fazit: Tolle Pumpe, toller TOP.... einfach nur extra Klasse! :thumbup:

    Hier noch ein Video dazu.

  • Meine Pumpe arbeitet seit 2017 sehr zuverlässig und da auch bereits alles verbaut ist möchte ich nicht nochmal anfangen alles umzubauen. :)

  • Sieht gut aus und die Idee mit der Muffe ist auch sehr gut und bin schon sehr auf deine Tests und Fazit gespannt.

    Die Pumpe ist schon extra Klasse, daher wird sie auch mit deinen Tests gut abschneiden.

  • Es geht auch darum Pumpe und Top auf Dichtigkeit und Funktion zu testen, da ich sie ein klein wenig günstiger als B-Ware bekommen habe. Denn für beide habe ich immer noch 131,53 Euro (ohne Versandkosten) bezahlt und wenn jetzt was nicht in Ordnung ist habe ich noch ein Widerrufsrecht. Natürlich ist es meine erste D5 Pumpe und dann noch dazu die gut nominierte D5 Next von Aquacomputer und so bin ich auch etwas neugierig wie sie läuft und auch wie alles mit der Aquasuite aufrufbar ist.

  • Du könntest auch beide Pumpen mit maximaler Drehzahl laufen lassen und schauen was für ein Durchfluss damit erreicht wird. :D

    Davor habe ich etwas angst, weil ich Hardtube nicht so sehr wie Schlauch vertraue. Meine Aquastream bringt bereit schon 119 l/h und wenn ich nun auch die D5 Pumpe mit max. Drehzahl laufen lasse habe ich angst das mir das selbe wie Sinusspass passiert. Denn soweit ich mich richtig erinnere ist ihm mal durch seine zwei D5 Pumpen eine Röhre aus dem Anschluss gerutscht und das ganze Wasser auf die Grafikkarte gelaufen.


    Wie bereits geschrieben werde ich hierzu den Durchfluss nicht messen können, denn zum einem ist mir nicht bekannt ob meine Pumpe hier den Durchfluss mit beeinträchtigt und zum anderem kann ich keine aussagekräftige Tests damit unternehmen solange meine Pumpe mit verbaut bleibt.

  • Da musst du dir überhaupt keine Sorgen machen. Es waren 4 DDC 3.25.


    Um diesen unschönen Vorfall mal genau aufzudröseln: Die DDC 3.25 erreicht bei 12V bis zu 5,7m Förderhöhe. Der damalige Aufbau hatte alle 4 direkt seriell hintereinander, es wären also bis zu 22,8m Förderhöhe drin gewesen. Theoretisch, versteht sich. Dadurch, dass ja Durchfluss vorhanden war, wird der reale Druck bei bestenfalls 15m Förderhöhe gewesen sein, mehr aber auch nicht.

    Dabei kamen 2 Schwachstellen zum Einsatz: Einmal ein Problem, das die meisten Hardtube-Anschlüsse haben in Verbindung mit deren Ausrichtung. Viele Hardtube-Anschlüsse halten das Rohr durch außen anliegende Dichtringe, was eigentlich auch sehr gut funktioniert. Natürlich kann man dabei das Rohr rausziehen, wenn man etwas Kraft aufwendet. Egal wie gut die Verschraubung ist, das Rohr wird nur durch die Reibung der Dichtringe gehalten. Wenn man dann einen 180°-Bogen hat und somit beide Anschlüsse in die selbe Richtung zeigen, kann man das Rohr mit leichtem Kraftaufwand aus dem Anschluss ziehen. Bei Anschlüssen mit einem großen Silikonkörper als Dichtung braucht es natürlich erheblich mehr Kraft, aber die haben dafür andere Nachteile, weil man sehr genau arbeiten muss, damit die Rohre die exakt richtige Länge und eine gerade Kante haben, dass die Silikondichtung auch abdichtet. Bei den üblichen Anschlüssen mit Dichtringen kann, sofern man mehrere interne DIchtringe hat, das Rohr ruhig schief geschnitten oder paar mm zu kurz sein, die oberen Dichtungen, und sei es die Dichtung unter der Überwurfmutter, halten das dicht. Jetzt aber genug zu den Anschlusstypen, weiter zum Problem. Durch die 180° Biegung kann man das Rohr, wie gesagt, leicht herausziehen, was bei Anschlüssen, die nicht in einer Flucht zueinander stehen, nur sehr schwer bis gar nicht möglich ist. Gegenüberliegende Anschlüsse würden wohl selbst bei 10 DDCs noch dicht halten, bis irgendeine Dichtung oder gar eine Komponente platzt. Jedenfalls reichen ~15m Förderhöhe aus, um Rohr aus den Anschlüssen zu feuern.

    Der Grund, warum das bei mir im laufenden Betrieb und nicht beim Befüllen passiert ist, ist noch ein anderer. Nämlich ein billiges Schrottnetzteil aus einem alten Office-PC. Ich hatte mit einem selbsgelöteten Splitter alles an einem Molex. Dessen Leitung wurde aber etwas warm und hat so zu einem deutlichen Spannungsverlust geführt. Die Pumpen liefen also nur mit grob 10V statt der üblichen 12V. Das hat dann in 3700 Umdrehungen resultiert statt der üblichen 4700 der DDC 3.25. Bei 3700 Umdrehungen hat eine DDC (von den Leistungsdaten der 1T ausgehend, die diese Drehzahl erreicht) nur 3,7m Förderhöhe, was bei allen 4 Pumpen in maximal 14,8m Förderhöhe und realistisch in vielleicht 10m Förderhöhe resultiert hat. Als ich das System dann in Betrieb genommen habe, liefen die Pumpen immer noch am alten Netzteil auf 10V und somit deutlich reduzierter Leistung. Das habe ich nachgemessen, als mir nur 3700 Umdrehungen angezeigt wurden (Tachosignal abgegriffen und auf einen Lüfterport) und ich deshalb überrascht war, laufen doch eigentlich alle DDC 3.25 auf 4500-4700 Umdrehungen. Die DDC gewinnt schließlich oberhalb der 4000 Umdrehungen bedeutend Druck dazu. Als ich dann die Pumpen vom alten Netzteil auf das Dark Power Pro umgesteckt habe und sie (ich hab es interessehalber nachgemessen) auf genau 12V liefen und ich auch in der Überwachung 4700 Umdrehungen gesehen habe, haben sie aber den angegebenen Druck von schätzungsweise 15m Förderhöhe auf die Rohre gelegt. Das haben die dann keine 30 Sekunden ausgehalten und eins ist rausgeflogen. Da 4 DDCs auf Vollgas aufgrund des hohen Drucks und des plötzlich weggefallenen Widerstands fast des ganzen Kreislaufs sehr viel Durchfluss erzeugen, hat das dann auch die ganze Hardware ziemlich deutlich geflutet und ist aus dem Gehäuse raus in die Steckdose geflogen, was dann auch sofort den FI ausgelöst hat (genau dafür ist er ja da). War ein ziemlich ätzender Sonntag Nachmittag.


    Um jetzt mal zur D5 zu kommen. Die erreicht bei 4800 Umdrehungen nur 3,7m Förderhöhe, also so viel wie eine DDC. Deine Aquastream erreicht bei maximaler Frequenz 4,2m. Am Ende käme man maximal auf theoretische 8m Förderhöhe, durch deinen kleineren und damit weniger restriktiven Kreislauf sowie der weniger druckfreundlichen Kennlinie der D5 hast du realistisch vielleicht 5m Förderhöhe, wenn überhaupt. Ist doch ein gewisser Unterschied zu meinen geschätzten 15m, die aber eine gute Lehrstunde zum Aufbau eines übertriebenen Kreislaufs waren. Außerdem sind die Pumpen bei dir an unterschiedlichen Punkten des Kreislaufs, du wirst also nie den vollen Druck auf den Leitungen haben, sondern schlimmstenfalls den Druck einer Pumpe und etwas Druck von der anderen, also vielleicht theoretische 6m und realistisch eher 3,5m Förderhöhe. Spätestens dann wird es unwichtig. Das war meine größte Lehre aus dem Vorfall gewesen: Man muss Komponenten zwischen die Pumpen bringen, dass sich der Druckaufbau auf den Kreislauf verteilt und man so nie den vollen Druck aller Pumpen irgendwo draufsetzt. Abseits davon, ich verwende ja immer noch die DDCs unter Dual-Deckeln, sprich so ein einzelnes Paar erzeugt auch wieder seine theoretischen 11,4m Förderhöhe und es passiert seit einem halben Jahr nichts. Natürlich halten Anschlüsse mit weniger Dichtringen (meine Barrows haben 4) weniger Druck aus, aber es hält bei dir jetzt und mit der richtigen Positionierung der D5, z.B. dass sich ein guter Teil des Drucks in verschlauchten Radiatoren erschöpft, kann da nichts mehr passieren.


    Toll, schon wieder Text ohne Ende.

  • Welche Hard-Tube Fittings nutzt ihr denn? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass meine Fittings rausrutschen, auch nicht wenn sie unter Spannung stehen durch eine Biegung.


    Es werden bei meinen Themaltake Fittings zwei parallele Dichtungsringe verwendet und die Überwurfmutter sorgt ja auch dafür, dass eigentlich keine großen seitlichen Scheerkräfte auftreten sollten.

  • Da musst du dir überhaupt keine Sorgen machen. Es waren 4 DDC 3.25.

    Ach das waren vier, nicht zwei... wau... nicht schlecht... :D


    EDIT

    Dann kann ich auch bedenkenlos beide Pumpen voll laufen lassen. Ich schätze das ich dann auf über 200 l/h kommen werde. Müsste mal schauen wie hoch überhaupt mein Durchflusssensor was messen kann.


    EDIT

    Steht nur dabei: Der Sensor liefert ab ca. 40 l/h zuverlässige Messwerte.

    high_flow_sensor_deutsch.pdf


    Welche Hard-Tube Fittings nutzt ihr denn? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass meine Fittings rausrutschen, auch nicht wenn sie unter Spannung stehen durch eine Biegung

    Habe die 13mm von Alphacool genutzt.


    Die Röhren sitzen auch fest drin, aber wenn ich kräftig dran ziehe würde ich sie raus bekommen.
    Also leicht gehen die nicht raus, muss dazu schon Kraft aufwenden.

  • Dann sind deine noch fester drin.


    Ich habe dazu sogar Acryl Rohre von Alphacool genutzt und auch von einem anderem Shops (Handel mit Acryl Rohre und Platten) später die selben Röhren auch gekauft die identisch mit den Aphacool Röhren waren. Aber so einfach gehen meine Röhren auch nicht raus.

  • Welche Hard-Tube Fittings nutzt ihr denn? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass meine Fittings rausrutschen, auch nicht wenn sie unter Spannung stehen durch eine Biegung.

    Ich nutze die Barrow 16mm Hardtube Fittinge. Da kommen die Rohre auch nicht einfach so raus, aber mit Kraft geht es. Um 15m Wassersäule sind viel Kraft.


    Mit ziehen alleine hab ich keine Chance. Ich muss dazu drehen und winden, wenn ich die Fittings abziehen will.

    Da kommt es auch viel auf Fertigungstoleranzen an. Wenn das Rohr ordentlich gegen die Dichtringe drückt, kann das schon viel halten, aber da braucht es in der Regel auch genauso viel Kraft, sie reinzubekommen, wenn die Überwurfmutter dann nicht noch irgendetwas mitbringt, was das Rohr zusätzlich hält.

    Es werden bei meinen Themaltake Fittings zwei parallele Dichtungsringe verwendet und die Überwurfmutter sorgt ja auch dafür, dass eigentlich keine großen seitlichen Scheerkräfte auftreten sollten.

    Meine Barrows haben ein recht langes, hm, wie nennt man das, "Grundfitting?" mit drei internen Dichtringen, dazu kommt noch einer unter der Überwurfmutter. Schwach sind sie nicht gerade, da waren meine alten Alphacool 13mm aus meinem ersten Build vor 3 Jahren wesentlich schlechter. Die konnte man festdrehen wie man wollte, da hat man eher das Gewinde geschrottet als dass man das Rohr nicht mit wenig Kraftaufwand rausgezogen bekommt.

    Scherkräfte können sogar praktisch sein, da sie den seitlichen Druck erhöhen. Ist wie mehr Downforce beim Reifen.

    Hast du das denn mit nur einem einzigen Fitting im offenen Aufbau getestet? Eben so, dass das Rohr durch seine Position nicht fest eingespannt ist. Wenn ich Ahnung davon hätte, würde ich ja ne Grafik erstellen....so bleiben mir die Wörter.

    Der Punkt ist, die Dichtungen und wie gut sie halten, sind nur bei 180°-Biegungen relevant, wenn man Anschlüsse mit einem tiefen Grundanschluss hat. Da sind meine Barrows ziemlich praktisch. Da muss man das Rohr erst mal grob 1,5cm reinschieben. Wenn die Länge halbwegs stimmt, bekommt man das ohne Verformung des Rohres seitlich nicht mehr raus. Das ist ziemlich praktisch bei Rohren, wo die Ausgänge der Anschlüsse 90° zueinander sind. Um das Rohr aus einem Anschluss zu bekommen, muss man es im anderen seitlich bewegen, was nun mal nicht geht. Ohne (leichte und elastische) Verformung des ROhres bekommt man es weder rein noch raus, die dazu benötigte Kraft ist nicht ohne. Bei einem geraden Rohr, wo sich die Öffnungen der Anschlüsse direkt gegenüber liegen, ist es dann völlig egal und bei meinen Anschlüssen (und allen anderen wohl auch) völlig unmöglich, das Rohr ohne Zerstörung herauszubekommen.

  • Da kommt es auch viel auf Fertigungstoleranzen an. Wenn das Rohr ordentlich gegen die Dichtringe drückt, kann das schon viel halten, aber da braucht es in der Regel auch genauso viel Kraft, sie reinzubekommen, wenn die Überwurfmutter dann nicht noch irgendetwas mitbringt, was das Rohr zusätzlich hält.

    Die Überwurfmutter drückt nicht, ich wüsste nicht wie. Ich kann die Fitting eigentlich nur mit Hilfe von Spüli in die Tubes drücken, ohne geht es praktisch gar nicht.

    Hast du das denn mit nur einem einzigen Fitting im offenen Aufbau getestet? Eben so, dass das Rohr durch seine Position nicht fest eingespannt ist.

    Nein, hab ich nicht. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, wie der Wasserdruck die Rohre aus den Fittings drücken soll, wenn ich das schon nicht schaffe. Und ich hab viel mehr Kraft als das bisschen, was die Pumpe aufbringt :) Aber ich hab auch nur eine D5.


    Naja, mir reicht die 99,9% Sicherheit die mir das gibt. Ich will mich da auch nicht verrückt machen. :)

  • Die Überwurfmutter wird doch komprimiert, wenn man da Rohr drüberschiebt. Also hat man da Druck, und davon gar nicht wenig. Wenn du Anschlüsse hast, wo du das Rohr nur mit viel Kraftaufwand drauf- und wieder runterbekommst, ist das natürlich was anderes, ich brauche nur leichten Kraftaufwand bei meinen Anschlüssen.

    Unterschätz eine Pumpe mal nicht, theoretische 22,8m Förderhöhe sind über 2 Bar, das haben andere Leute als Reifendruck und der Reifen hält damit seine Form, obwohl 400kg vom Auto drauf liegen.

    Aber was solls, deine Anschlüsse halten mit deinen Rohren, ist ja gut so.;):thumbup:


    Sowas findet man eben immer erst heraus, wenn man ans Limit geht. Aber wie es so ist, es gibt immer Wege, um solche Probleme dann auch zu umgehen. Ich hab für mich die Lösung gefunden, die Pumpen im Doppelpack über den Kreislauf zu verteilen. Das sieht dann so aus: Agbs > 2 DDCs > Gpu Linux > Cpu Linux > 2 560er > 2 DDCs > 6 560er > Filter > Gpus Windows > Cpu Windows > Agbs. Rein technisch kann das keinen negativen Einfluss auf den Durchfluss haben, aber ich habe nicht so viel Druck wie mit 4 DDCs direkt hintereinander. Durch den Aufbau habe ich nur bei den ersten Radiatoren der 6 560er mehr als den Druck von 2 Pumpen, weil das erste System im Verhältnis zum zweiten weniger Komponenten hat, die Druck fressen können und somit dank gleichem Durchfluss im ganzen Kreislauf etwas vom Pumpendruck übrig bleibt, so zumindest die Physik. Ich werde das zu gegebener Zeit noch um ein weiteres Doppelpack DDCs ergänzen, das Material liegt schon weitestgehend bereit , fehlt nur noch ein Aquaero und ne ganze Menge Zeit. Dann kann ich auch mal berichten, welche Wassertemperatur und welchen Durchfluss ich hab, und ich kann sogar meine Lüfter anständig steuern und muss sie nicht fix an 5V angeschlossen laufen lassen. Lange genug gegen Steuerungen gesträubt.:D

  • Hinweis

    Nicht wundern, habe meine Hauptbeiträge damit sie alle zusammen bleiben an den Anfang des Themas gesetzt. Dadurch stimmt die Zeitangabe nicht mehr, da die Reihenfolge in einem Forum durch den Zeitpunkt eines Beitrages bestimmt wird. In diesem Sinn sieht es nur so aus als hätte ich alles am Dienstag eingestellt. Wäre das selbe als wenn ich mir 2-3 Beiträge reserviert hätte.


    Um zum Thema zurück zu kommen hatte ich vorhin Pumpe und Schlauch mit destiliertes Wasser befüllt und hatte auch die Elektrik an die Pumpe bereits angeschlossen. Jedoch musste ich nach dem trennen meiner alten Eiszapfen Schnellkupplungen feststellen das die neuen einen anderen Umfang haben und nicht passen.


    Daher werde ich heute nichts mehr anschließen und es erstmals vertagen.


    Muss hierzu damit ich nicht nochmal was kaufen muss den einen Schlauch am Eingang des Mora abschrauben und an die Pumpe setzen, damit ich diesen mit dem Schlauch was aus dem Rechner kommt wieder verbinden kann. Am Mora muss ich dann eines meiner neuen vorgefertigten Schläuche anschrauben und dann sollte es wieder passen.


    Leide ist es genau das was ich im Grunde nicht vor hatte, mein bestehender Loop dazu umbauen zu müssen.

    Lässt sich jetzt aber nicht ändern.


    EDIT

    Ach mir fällt gerade ein das ich dazu die Schläuche gar nicht tauschen muss, die Schnellkupplungen sind jeweils an einem Anschluss angeschraubt und so muss ich nur zwei Schnellkupplungen abschrauben und austauschen. Halte ich die Schnellkupplung jeweils immer hoch wird auch nicht alles aus dem Schlauch auslaufen. Manchmal wenn was nicht sofort klappt ist es immer besser eine Pause einzulegen, dann kommt manchmal doch eine bessere Idee zustande... :D


    Hier geht es zu meinem letzten Beitrag von heute: Aquacomputer D5 Next RGB + Watercool HEATKILLER D5 TOP | Funktionstest & Review

  • Es gibt neue und endgültige Ergebnisse. :)


    Aquacomputer D5 Next RGB + Watercool HEATKILLER D5 TOP | Funktionstest & Review


    Also zusammenfassend war ich sehr positiv von der Pumpe überzeugt, schön leise, schöne LEDs und hat auch gut Leistung gebracht. Schön war auch das alles über die Aquasuite geteuert werden konnte. Anfangs lief meine Pumpe mit 3000 U/min (Minimum) und die D5 100% Leistung. Hatte um die 95 l/h an Durchfluss ohne die D5 sind es um die 60 Liter/h. Zusammen haben sie etwa 151 l/h geschafft. Das schaffte früher meine Aquastream nur wenn der Mora nicht mit dran war und seit dem letztem Umbau ist auch das Volumen um etwa 500 ml angestiegen und seither habe ich etwa 10 L/h weniger.


    Die Wassertemperatur lag bei etwa 26°C.


    Innerhalb eines Spiels wären sicher noch ein paar Liter dazu gekommen. Leider konnte ich wie bereits geschrieben kein längeren test machen, da einer meiner Tüllen leider ganz leicht undicht war. Da ich auch nicht mehr groß was zum testen hatte habe ich dann alles ab- und zurück gebaut. Die Pumpe und der Top sind wieder original Verpackt zerlegt und gut verstaut worden. Zumindest passt diese Kostalation mit D5 Next und Watercool Top super zusammen und mir persönlich gefällt der Top viel besser als der von Aquacomputer.


    Am Top sind auch vorne und unten Anschlüsse vorhanden, so das diese nach eigenem ermessen genutzt werden können.

    Der Einbau ist auch im Grunde sehr einfach.


    Mein Fazit: Tolle Pumpe, toller TOP.... einfach nur extra Klasse! :thumbup:

    Hier noch ein Video dazu.


    [Externes Medium: https://youtu.be/MtJCkXWzmJw]

  • Ich kann auch nur bestätigen, dass die D5 NEXT eine klasse Pumpe ist! Nutze sie seit 6 Monaten. Gerade wer schon eine Aquacomputer Komponente und die Aquasuite nutzt wird erfreut sein wie toll sich die Pumpe über die Software steuern lässt! Klar der virtuelle DFM ist für die Katz aber man kann wunderbar auch einen richtigen DFM anschließen :)

  • Bei meiner Aquastream Ultimate Pumpe nutze ich den virtuelle DFM auch nicht, da habe ich auch ein richtigen DFM von Aquacomputer dran. Die Funktionen sind jetzt ähnlich wie meine Ultimate Pumpe in der Aquasuite gewesen. Die Tasten habe ich nicht ausgetestet, da ich etwas unter Druck wegen dem leicht undichten Anschluss an der Schnellkupplung stand. Der virtuelle DFM hat jetzt nichts angezeigt. Entweder war die Software nicht richtig eingestellt oder der muss wie bei der Ultimate einmalig freigeschaltet werden. Da ich ein richtigen dran habe hat mir der vDFM nicht groß interessiert.


    Ist wirklich eine sehr schöne Pumpe, aber ich werde mir mein System deshalb aber nicht erneut zerlegen.

    Die Pumpe habe ich auch für den Gewinnspiel gekauft und daher habe ich sie wieder original Verpackt und gut verstaut.


    Komischerweise habe ich jetzt nachdem ich mein System wieder zurück gebaut habe und alles wieder identisch wie zuvor ist etwa 5 Liter weniger Durchfluss mit der selben Drehzahl. Komme jetzt momentan auf 54,8 l/h und zuvor waren es um die 60-62 l/h. Vermute das mir der hohe Druck mit den zwei Pumpen Verunreinigung in den Filter rein befördert hat. Leider ist so vom Sichtglas her nichts zu sehen und die Kühler selbst habe ich mir noch nicht genauer angeschaut. Aber bevor Schmutz zu den Kühler kommt muss es am Filter vorbei. Muss etwa 300-400 U/min drauf packen um wieder auf etwa 62 l/h zu kommen. Was aber nicht schlimm ist, da die Kühlleisung immer noch identisch ist.

  • Hatte bei diesem Test zwei Weichmacher freie schwarze Schläuche da...

    • 1x EK 16/10
    • 1x Watercool 13/10

    Da beide ein Innendurchmesser von 10mm haben habe ich 10mm Tüllen verwendet. Beide Schläuche ließen sich etwas schwer drauf ziehen, war aber dennoch Problemlos möglich und am ende habe ich sie mit Kabelbinder abgesichert. Am ende als ich fertig war ließ sich der EK problemlos von den Tüllen abziehen, der Watercool Schlauch hingegen musste ich nach der Tülle durchschneiden und dann mit einer Spitzzange rein pulen und aushebeln. Der war mit bloser Hand nicht ab zu ziehen.


    Während des Test liefen beide Pumpen mit voller Drehzahl aber dann fiel der Durchfluss ungewöhlich runter, sogar soweit das ich fast kein Durchfluss mehr hatte. Habe natürlich direkt die Schläuche kontrolliert und festgestellt das der 13/10er Schlauch abgeknickt war und so den Durchfluss abgequetscht hatte. Zum Mora verwende ich aber immer 16/10er Schlauch und der ist mir noch nie abgeknickt. In diesem Fall hatte ich aber nur diese zwei Schläuche da, so das es für diesen Testbetrieb auch so ausreichen musste.


    Im übrigem ist der USB2.0 Adapter eine gute Lösung wenn die Pumpe mit an den Mora verbaut werden soll, Denn ich konnte ihn einfach an einem meiner USB2.0 Anschlüsse an der IO-Blende des Rechners anschließen. Habe es aber nicht am 3.0 USB versucht, da ich bedenken wegen der Pumpe hatte.

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!