Wasserkühlung: Pleiten Pech und Pannen

  • In diesem Thema können wir Zwischenfälle einstellen wo wir im Nachhinein vielleicht drüber lachen können. :)


    Mir ist da auch schon oft was passiert, aber meist hatte es damit zu tun das ich zu selbst sicher vorgegangen bin, daher habe ich auch immer alles schön mit Zewa ausgelegt, da schnell passieren kann das was übersehen wird. Zwischenfälle hatte ich bisher aber nur mit Umbauten, mir ist während des Betriebs noch keine Wasserkühlung ausgelaufen.


    1. Als ich meine erste Wasserkühlung aufbaute hatte ich nur vor mein Kugelhahn zu prüfen ob ich ihn richtig zu gemacht hatte.

    Dabei habe ich ihn versehentlich aufgemacht... :D


    War aber nicht schlimm, war nicht viel ausgelaufen und ich konnte alles auch wieder trocknen.


    2. Am umbauen stand mein Rechner vor mir, ich musste ihn aber hinlegen da ich so an einer Position besser dran kam. Beim ablassen hatte ich nicht alles aus meinem Monoblock raus bekommen und genau da beim hinlegen schoss etwas Wasser aufs Mainboard raus. Natürlich habe ich alles mit Zewa aufgewischt und auch mit einem Haarföhn trocken geblasen. Viel war auch nicht raus gelaufen und später lief mein Rechner wieder, da ich nur an diesen zwei Röhren des Monoblock was machte.


    Mein Rechner lief bereits 6 Stunden und dann verabschiedete sich eine 1TB Samsung 860 EVO SSD,

    Diese befand sich zu der Zeit als mir das Wasser auslief unter einem passiv Kühler als M.2 SSD, Leider hatte ich beim trocknen nicht dran gedacht mal den Kühler und die SSD zu entnehmen, denn später stellte ich 2-3 kleine Wassertropfen auf der SSD fest, Destiliertes Wasser soll zwar nicht leiten, aber nachdem es eine weile im Kreislauf ist nimmt es Bestandteile der Materialien auf und wird dann doch etwas leidend.


    3. Bei meinem letzem Umbau war ich am befüllen und an meiner vertikal verbauten Grafikkarte geht eine Röhre U-Förmig ab.

    Diese Röhre hat so kein so das sie nicht zwischen zwei Anschlüsse ein Gegendruck bekommen.



    Mit dem befüllen war ich bereits fertig und es passten etwa 2,5 Liter Kühlflüssigkeit rein. Als ich mich umdrehte um den Kanister mit der Kühlflüssigkeit aufzuräumen hörte ich was im Hintergrund und die Röhre war oben raus gerutscht und meine Pumpe lief auf voller Drehzahl mit einer Förderleistung von 150 l/h. Nachdem ich so schnell wie möglich mein externes Netzteil ausmachte standen mir die Haare zu bergen. Zu dem Zeitpunkt war ich bereits den 3. Tag am umbauen und befand mich zu der Zeit ab befüllen. Aber es war kein Netzteil verbaut und viele Kabeln hingen auch hinten noch raus, da ich das Kabelmanagment noch nicht fertig hatte. Der Rechner lief daher nicht mit und meine Pumpe war alleine an einem externem Netzteil zum Befüllen dran.


    Musste erst zur Ruhe kommen und nachdem ich wieder vom Rauchen zurück war sah alles nicht so schlimm aus, denn das meiste Wasser ist gegen den Kühler direkt vorne am Gehäuse raus gelaufen, so das im Rechner selbst nur ein paar Tropfen Wasser waren. Ich konnte aber nicht einschätzen wie viel tatsächlich nass geworden ist, denn in bestimmten Bereiche konnte ich nicht rein schauen. Habe mich dann den ganzen Abende damit beschäftigt alles trocken zu machen und am nächsten Tag ging ich mit dem Föhn auch immer wieder dran. Zwischenzeitlich hatte ich auch den Rest fertig verbaut und mein Loop war dann auch befüllt.


    Ursache war das beim festdrehen der Überwurfmutter die Röhre ein Stück raus gerutscht war und ich es nicht bemerkt hatte. Denn die Anschlüsse halten gut wenn die Röhren richtig drin stecken. Mittlerweile läuft mein System schon 9 Monate nach dem Umbaue und irgendwelche defekte hatte ich nicht. Zu dem Zeitpunkt lief ja mein Rechner nicht, ich musste aber zusehen das ich alles gut trocken bekam.


    Mit Schlauch hatte ich solch ein Zwischenfall nicht, da ein Schlauch schwer ab geht. Ich habe letztens ein Schlauch auf eine Tülle gesteckt und dann mit einer Schelle fest gemacht, ich habe zum Test daran gerüttelt und gezogen, aber den Schlauch habe ich nicht abgezogen bekommen. Mit Anschraub Anschlüsse habe ich aber schon mal ein Schlauch abgezogen bekommen, aber da musste ich auch wie bekloppt dran mit hohem Kraftaufwand dran rütteln zu ziehen. So einfach habe ich auch hier den Schlauch nicht abgekommen.


    Mit dem Schlauch zum Mora habe ich es vor 3 Jahren und auch jetzt nach dem Umbau anders gemacht.

    Verwende dort einfache 13mm Tüllen und ein 16/10er Schlauch... ja der ist nur 10mm im Innendurchmesser... :D


    Zum draufmachen habe ich mir damals mit warmen Wasser geholfen, jetzt wo ich ein Heißluftföhn für meine Hardtubes hatte habe ich es damit versucht und ich habe den Schlauch weich bekommen so das ich ihn auf die 13mm Tülle bekommen habe. :rolling_on_the_floor_laughing:


    Das besondere ist das ich den Schlauch nicht mehr von der Tülle bekomme und ich ihn nur durch runter schneiden abbekomme. :smiling_face:

  • Bin bisher sehr glimpflich davon gekommen - beim letzten Umbau hätte ich beinahe das Case gesprenkelt: Habe beim Befüllen (nur GPU+CPU Block im Kreislauf, MORA abgetrennt) die Leistung meiner 18W Laing auf 12V unterschätzt. Es hatte sich ein ordentlicher Strudel im kleinen Aqualis gebildet, die Öffnungen zum Befüllen waren natürlich noch offen. Zum Glück war der Wasserstand gerade noch gering genug :S

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Sowas ähnliches ist mir auch mal passiert, denn ich habe oben ein X-Flow Radiator von Alphacool verbaut und daher habe ich auch oben Anschlüsse die mit einer Verschlussschraube verschlossen sind. Beim ablassen der Kühlflüssigkeit öffne ich daher gerne eines der Anschlüsse damit der Kreislauf Luft ziehen kann und besser abläuft.


    Hierzu hatte ich damals noch ein AGB verbaut wo ich oben den Deckel abschrauben konnte. Mit dieser Methode habe ich viel mehr aus meinem Kreislauf raus bekommen. Eines Tages hatte ich ein Schlauch bereits am Kugelhahn dran und den Deckel des AGBs bereits auch abgeschraubt. Normalerweise hatte ich bisher immer zu diesem Zeitpunkt Wasser abgelassen und erst im nachhinein noch oben die Schraube entfernt.


    Jedoch nicht diesmal, denn ich schraubte oben die Verschlussschraube ab und zugleich stieg im AGB der Wasserstand. Zum Glück hatte ich bereits den Schlauch in einer leeren Flasche drin stecken so das ich sehr schnell nur das Ventil des Kugelhahnes öffnen musste. Leider war meine Kühlflüssigkeit schneller, denn mir ist dann doch ein klein wenig oben aus dem AGB ausgelaufen.


    War aber nicht schlimm...

    Rechner lief ja nicht und das bisschen Wasser was ausgelaufen war konnte ich wieder mit Zewa aufwischen.

    Wie sagt man so schön... man lernt aus ansteigender Erfahrungen oder Fehler dazu. :rolling_on_the_floor_laughing:

  • ich hatte auch schon pannen aber ohne Hardware Schäden.


    Einmal wollte ich schnell am Wochenende mit Schlauch eine wakü bauen habe alles zusammen gebaut und wollte Befüllen. Zum einen war ein fitting nicht richtig fest angezogen da tropfte es, habe es schnell festgedreht und dann wars dicht.


    Leider versauten mir alphacool radiatoren den Spaß zuerst bei einem war ein Metall Stück drin so groß das es nicht durch die Öffnung entfernt werden konnte leider merkte ich es nicht als ich die radiatoren gründlich gereinigt hatte. Durch die Pumpe klapperte es dann ständig.


    Beim nächsten war dann ein verschlussstopfen nicht dicht und meine ganzen Front Lüfter und Boden wurden nass da kam sehr viel Wasser raus. Grund war die Dichtung war viel zu schmal und konnte nicht abdichten.


    Dann hatte ich erst mal genug mit wakü und habe alles ausgebaut und wieder auf Luft zurück gebaut. Die meisten Teile ( alles alphacool) habe ich dann zurück gegeben.


    Versuchte es dann noch mal mit anderen Teilen und hardtubes und es klappte dann auch.


    Das nächste war beim Umbau auf 2 Pumpen habe alles zusammen gebastelt meinen AGB befüllt und die Pumpen gestartet die waren extrem laut und es kam kein Wasser xd


    Habe einige Sekunden gebraucht um festzustellen das ein Schlauch falsch angeschlossen war und die Pumpen trocken gelaufen sind beide Pumpen haben den Vorfall überstanden.


    Bei einer Pumpe habe ich das pwm Signal noch gegrillt mit einem billigen externen Netzteil die lief nur noch mit maximaler Drehzahl


    War meine erste wakü und die läuft jetzt seit 7 Monaten:)

  • Man wird immer mal Zwischenfälle haben. wobei ich sie nur immer bei Umbauten hatte.


    Bisher ist bei mir auch immer alle gut gegangen und letzten wunderte ich mich auch wieso nach einem Umbau meine Pumpe nicht lief. Lag am ende daran das ich die zwei Schläuche zum Mora vergessen hatte anzuschließen und so mein Kreislauf nicht geschlossen war. :D

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!