Welches Gehäuse für Luft- oder Wasserkühlung

Wie soll ein Gehäuse ausfallen? Solch eine Frage steht oft im Raum wenn ein neues Computersystem zusammengebaut werden soll. Manchmal geht es auch nur um ein Tapetenwechsel wo einfach die bestehende Hardware darin umgebaut wird. Gehäuse gibt es unzählige... mit Netzteil, groß, klein und noch kleiner. Aber alle haben eines gemeinsam, darin wird Hardware verbaut was am ende auch ausreichend gekühlt werden soll.

Vorwort

In diesem Thema geht es auch eher um die Kühlung selbst, denn die Ausführung und auch optisch sind Gehäuse sehr umfangreich. Bei einem Gehäuse muss aber mit beachtet werden wie tief und breit solch ein Gehäuse ist. Denn auch Grafikkarten haben eine bestimmte länge und sollten noch da rein passen. Aber auch Luftgekühlte CPU-Kühler fallen oft nicht klein aus und so muss auch die tiefe dazu mit beachtet werden. Es kommt noch dazu das Format eines Mainboards, also ATX, E-ATX, Mini-ATX, Micro-ATX und noch mehr. Gehäuse gibt es als Big, als Midi, Mini und sind daher auch unterschiedlich groß.


Netzteil

Es gibt Gehäuse die mit einem Netzteil direkt mit verkauft werden, wovon ich im Grunde abrate. Denn ein Netzteil muss auch besonder gut ausgewählt werden da es das Herzstück solch eines Rechners bildet. Meist werden keine hochwertigen Netzteile mit verbaut so das es besser ist sich ein Gehäuse ohne Netzteil zu kaufen und dann separat ein Netzteil noch dazu zu kaufen.


Ausstattung

Die Ausstattung spielt oft eine große Rolle, denn was soll das Gehäuse alles mit dabei haben? Was für Laufwerke sollen verbaut werden? Was für Lüfter können verbaut werden? Was für Radiatoren können verbaut werden? Und noch vieles mehr.... Also die Austattung und wie alles umgesetzt wird spielt auch eine große Rolle.


Dämmung

Es gibt auch Gehäuse mit Dämmung um das Geräusch zu reduzieren. Dämmung kann aber auch selbst nachträglich verbaut werden. Die Kunst hierbei ist aber Lüfter so zu verbauen das sie in der Anzahl alle langsamer drehen können und dann wird im Grunde keine Dämmung mehr benötigt. Denn langsam drehende Lüfter werden auch leiser sein als schnell drehende Lüfter.

Lüfter

In Gehäuse können Lüfter an unterschiedliche Positionen mit verbaut werden und darauf sollte schon etwas geachtet werden. Denn mehr Lüfter können gemeinsam auch langsamer drehen und ein Luftzug in einem Gehäuse ist auch sehr wichtig damit die Luft an die zu kühlende Komponente gelangen kann. Zudem muss auch warme Luft schnell aus dem Gehäuse geführt werden damit sich keine warme Luft im Gehäuse anstauen kann. Denn staut sich wärme an werden Temperaturen der Komponente mit ansteigen. Komponente können nur dann ausreichend gekühlt werden wenn auch genug Luft ins Gehäuse zirkulieren kann.


Radiatoren

Bezüglich einer Wasserkühlung ganz gleich ob custom oder kompakt Wasserkühlung benötigen Radiatoren. Denn mittels Radiatoren kann das Wasser was darin zirkuliert wieder abgekühlt werden. Das Wasser selbst bewirkt keine Wunder und wird es nicht ausreichend gekühlt gibt es auch keine niedrige Temperaturen. Auch solch ein Radiator muss ausreichend Luft bekommen, denn ist solch ein Gehäuse in der Front z.B. verschlossen gelangt nicht ausreichend Luft an die Radiatoren. Zudem muss auch mit beachtet werden wo und was für Radiatoren mit verbaut werden können. Angaben hierzu sind oft beim Hersteller eines Gehäuse zu finden. Beachtet auch das Radiatoren größer als die reinen Lüfter ausfallen und als Bezeichnung nicht die echte Größe des Radiators mit angegeben wird sondern die Anzahl der Lüfter die auf einem Radiator drauf passen.


Optik

Die Optik wird für mache Leute auch eine wichtige Rolle spielen und so gibt es Gehäuse mit RGBs, mit schönen Seitenteil aus echtem Glas und noch vieles mehr. Manchmal sind Gehäuse in der Front oder im Top komplett verschlossen und beinhalten nur kleine Luftschlitze. Zwar sehen solche Gehäuse gut aus und werden daher auch gerne gekauft, aber es sind genau diese Gehäuse wo Mitglieder eines Forums um Hilfe bitten weil sie keine guten Temperaturen erreichen. Denn durch solche Luftschlitze kann nicht so gut Luft gezogen werden als wenn z.B. eine Front aus einem Mesh bestehen würde. Es kann daher nicht so gut Luft bezogen werden und dann bekommen Radiatoren oder Kühler nicht ausreichend Luft zum kühlen. Das Ergebnis ist dann das solche Gehäuse oft schlechte Temperaturen erreichen und auch Lüfter dazu zum ausgleichen schneller drehen müssen. Besonders schlaue Hersteller versehen dann solche Gehäuse mit Dämmplatten damit die schneller laufende Lüfter leiser werden. Ein System kann aber mit der richtigen Luftzufuhr leise und kühl sein, aber dazu muss man auch gestatten das Luft bezogen werden kann.


Luftzirkulation

Ein Luftzug ist ein wichtiger Aspekt einer Kühlung und auch eine Wasserkühlung muss mit Luft gekühlt werden. Denn das Wasser transportiert nur die Wärme und muss selbst durch Luft im Radiator auch herunter gekühlt werden. Daher denken sich manche mit einem großem Radiator das ganze entgegen zu wirken. Aber das Funktioniert nur dann wenn auch ausreichend Luft in Gehäuse kommt und auch wieder abgeführt werden kann. Bei einem reinem luftgekühltem System sieht es nicht anders aus, nur muss hier sogar die Luft bis zu den Kühler ran kommen, denn Radiatoren können von der Position selbst ausgewählt werden, aber ein CPU-Lüftkühler als Beispiel kann nur auf einem Prozessor verbaut werden.



Daher gibt es dazu auch unterschiedliche Methoden Luft ins Gehäuse zu bekommen und auch wieder abzuführen. Wichtig ist hier sich ein Gehäuse auszusuchen was Front, TOP usw. aus Mesh besteht und nicht nur irgendwelche Luftschlitze beinhaltet. Denn wie auch wir muss solch ein Gehäuse atmen können, sonst ist es so als würde man sich den Mund zu halten und schlecht Luft bekommen.


Mit einer Luftgekühlten Grafikkarte ist es auch nicht zu vernachlässigen, da solch eine Grafikkarte einiges an Hitze erzeugt und so auch einiges an Wärme ins Gehäuse abführt. Ein CPU-Kühler müsste dann mit dieser im Gehäuse bestehenden Temperatur den Prozessor herunter kühlen oder wenn ein Radiator oben so verbaut wird das dieser raus fördert kühlt er auch mit dessen Temperatur aus dem Gehäuse. In so einem Fall ist daher die Umgebungstemperatur oder wie in diesem Fall die Temperatur aus dem Gehäuse ausschlaggebend was für Temperaturen solch ein Luftkühler oder Radiator am ende erreicht. Aus diesem Grund ist das wichtigste bei einem System was kühl und leise ausfallen soll das auch der Luftzug im System optimiert und bestmöglichst ausfällt.


Ganz davon abgesehen das in solche einem System noch mehr Komponente wie Chipsatz, Spannungswandler, Laufwerke usw. mit verbaut sind, die mit dieser Luft im Gehäuse mit gekühlt werden müssen und dessen Temperaturen daher auch von der Temperatur der Luft im Gehäuse mit anhändig sind.


Es gibt hierzu sicherlich noch mehr Aspekte die man nennen könnte, daher nutzt dazu unser Sammelthema dazu um weitere Beispiele oder wichtige Hinweise mit einzustellen.


Zum Thema

Das richtige Gehäuse für Luft- oder Wasserkühlung!


;acf3: