Alphacool Eisbaer erweitern / umbauen

Die Pumpe der Aurora ist sowas von leise das selbst mit voller Drehzahl von etwa 2600-2800 U/min (12v) nichts von zu hören ist. Ich hatte sie auch Testweise nur über dem Lüfteranschluss an meinem Rechner angeschlossen und hatte die Pumpe in der Hand und hätte ich nicht durch das Sichtfenster gesehen das die Pumpe sich dreht hätte ich weder was hören noch was vibrieren spüren können. Selbst später als die AIO verbaut war ist die Pumpe nicht raus zu hören und das die Pumpe läuft lässt sich nur mit der Ausgabe der Drehzahl ersehen.



Wir haben die AIO auch etwas umgebaut:
Am Radiator sind ganz normaler 1/4 Zoll Gewinde als Anschlüsse vorhanden.


Quelle: aquatuning.de / alphacool.com


Ich habe das kurze Stück Schlauch was vom Radiator abgeht komplett mit dem Anschluss abgeschraubt, den Temperatursensor in den Radiator geschraubt und darauf wieder das Stück Schlauch mit dem Anschluss.


Quelle: aquatuning.de / alphacool.com


Die Schnellkupplung wurde zuvor vor dem abschrauben getrennt und als ich fertig war wieder zusammen gefügt. Der Radiator selbst lag mit den Anschlüsse nach oben auf dem Tisch damit aus dem Radiator ohne Schlauch kein Wasser ausläuft.


Verbaut wurde dieser Sensor: Aquacomputer Temperatursensor Innen-/Aussengewinde G1/4
Aber im Grunde passt jeder Temperatursensor der ein 1/4 Zoll Gewinde hat(auch von Alphacool).


Mit einer kleinen Spritze wurde dann über die Schnellkupplung etwas destiliertes Wasser nachgefüllt, weil ja beim abschrauben des Schlauch etwas Wasser dabei ausläuft. Das Ventil in der Kupplung lässt sich auch mit der Spritze runterdrücken um das Wasser befüllen zu können. Ein mühsames befüllen und entlüften fielt daher weg, weil nur das kurze Schlauch wieder neu befüllt werden musste. Dabei habe ich auch den Radiator etwas hin und her geschwenkt damit Luft wieder in den Schlauch aufsteigt und aufs neue mit einer Spritze etwas befüllt werden konnte.


Das ganze wurde im ausgebautem Zustand umgebaut.


Als Steuerung haben wir den Aquacomputer QUADRO Lueftersteuerung fuer PWM-Luefter verwendet.


Wir sind aber dann noch ein Schritt weiter gegangen, denn wir kamen auf eine Wassertemperatur von 42°C unter Last und mit der Drehzahl waren wir mit 2x 120 Lüfter (240er AIO) bereits auf 1900 U/min und leise war die AIO dadurch nicht mehr. Denn schnell Drehende Lüfter sind immer Laut!


Daher haben wir noch dazu bestellt:

  • 4x 13/10 Anschraubanschlüsse
  • 1x Schnellkuppung (nochmals die selbe die einmal bereits verbaut ist)
  • 1x 360er Radiator über Aquatuning für 29 Euro (B-Ware).
  • 1x 1m Weichmacher freien Schlauch in Schwarz (16/10)
  • 3x 120mm Alphacool Lüfter
  • 2x Knickschutz (Feder)

(Festplatten lassen sich nicht anders verbauen, da er zur Zeit 4 Stück verbaut hat und zwei davon sich bereits im unterem Laufwerkskäftig befinden.)


Schön ist jetzt aber das es nun auch Nachrüst Sets für die Schläuche gibt. Als wir umbauten gab es an Schläuche für die AIO nur die alte Ausführung die wir nicht haben wollten und haben praktisch unsere neuen Schläuche selbst zusammen gestellt. Zwar gab es bereit den gleichen Schlauch und Anschlüsse zu kaufen, aber der Schlauch war zu der Zeit nicht lieferbar.


Mit den neuen Umbau Sätze wäre es einfach gewesen und auch viel günstiger.
Zudem werden mit dem original Schlauch in 13/8 kein Knickschutz (Federn) benötigt. In unserem Fall wurde 13/10er Schlauch verwendet und daher musste auch ein Knickschutz mit verwendet werden.


Obwohl der Radiator als B-Ware viel günstiger war war der Zustand TOP wie neu. Nachdem wir mit einem Fettlöser den Radiator gereinigt haben und dann zunächst mit normalem Wasser gut durch gespült haben wurde der Radiator noch mit destiliertes Wasser nachgespült. Im Anschluss wurden zwei Schläuche dran geschraubt und am ende der Schläuche die zwei einzelne Teile der Schnellkupplung. Es musste nur mit beachtet werden wo welcher Teil mit der Schnellkupplung dann musste da diese ja am ende noch mit der bereits verbauten Schnellkupplung verbunden werden sollte.


Der Radiator wurde daher so gut wie es ging zunächst mit destiliertes Wasser befüllt und dann wurden die Anschlüsse drauf geschraubt. Im weiterem Verlauf wurde dann nur noch über die zwei Schnellkupplungen und eine Spritze Wasser aufgefüllt. Nachdem der Radiator etwas geschwungen wurde und Luft in die zwei Schläuche aufsteigen konnte, konnte immer noch etwas destiliertes Wasser nachgefüllt werden.


Das ging so ganz gut und am ende war der Radiator mit den Schläuchen vormontiert und auch vor befüllt. Nach dem einbaue des Radiators wurden dann nur noch die zwei Schnellkupplungen miteinander verbunden.


Das Ergebnis: 35-38°C Wassertemperatur mit etwa 1200 U/min unter Last.
Leider lassen sich die 120er Lüfter von Alphacool nicht unter 850 U/min runter regeln, aber da sie dabei noch recht leise sind ist es noch in Ordnung.


Da der Quadro Lüftersteuerung noch ein Temperaturfühler mit beilag wurde dieser im Gehäuse mit verbaut und so kann nun auch die Temperatur aus dem Gehäuse mit ausgelesen werden.


Grafikkarte ist aber weiterhin Luftgekühlt.


Im übrigem gibt es auch die Pumpe falls sie mal defekt gehen sollte auch einzeln kaufen.
Verbaut wurde eine: DC-LT 2600


Die DC-LT 3600 würde aber falls mal die Pumpe ausgetauscht werden soll auch passen.
Würde dann etwas stärker sein.


Bemängeln muss ich aber die 120mm Lüfter, denn die lassen sich trotz PWM nicht unter 850 U/min regeln. Wir haben den gleichen Lüfter in 140mm hinten als Gehäuselüfter verbaut und der lässt sich auch unterhalb 850 U/min runter regeln.